Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Montag, dem 25.03.2019 auf Seite 23

Rubrik: Sport-Kolumnen

Anzeige

Landkreis

Jogi und der Serbenhaufen

Guten Tag

Stefan Schwiersch Foto: DH
Stefan Schwiersch Foto: DH
Stefan Schwiersch

Die ersten beiden Länderspiele einer, sagen wir mal, neuen Zeitrechnung liegen hinter uns. Joachim Löw nimmt aktuell einen Umbruch vor, der vor neun Monaten genauso stürmisch gefordert wurde, wie er nun ungläubig betrachtet wird ob seiner Konsequenz.

Dass in einem neuen Konstrukt nicht gleich alle Rädchen greifen, liegt in der Natur der Sache, wer mit frischem Personal gleich wieder die Wucht von 2014 erwartet, kennt den Fußball nur von der Playstation. Daher: Ein wenig Gelassenheit in der Bewertung und der Beurteilung des Teams tut uns allen ganz gut, gestern Abend gegen Holland waren ja vor allem in der ersten Halbzeit viele positive Momente erkennbar Noch besser wird es, wenn ein bisschen Humor mitschwingt, gerade wenn‘s mal nicht perfekt läuft; den Fußball immer nur von seiner bitterernsten Seite zu betrachten, kann auf Dauer ganz schön anstrengen.

Vor allem Twitter-User ziehen unseren Fußball immer wieder gern durch den Kakao, was sich natürlich anbietet, wenn wir von einem Geisterspiel in Sachen Atmosphäre und Qualität wie neulich beim 1:1 gegen Serbien in Wolfsburg sprechen. Moritz Cassalette bilanzierte: „Jetzt steht Jogi vor einem Serbenhaufen.“ Max Fritzsching wiederum zog eine interessante Parallele: „Erst betretenes Schweigen, dann harsche Kritik – so eine Stimmung wie gerade in Wolfsburg habe ich zuletzt bei meiner mündlichen Abi-Prüfung erlebt.“ System hinter dem Spiel sah „Fake Marcel Reif“: „RTL bleibt seinen Prinzipien treu und sendet mittwochs zur Primetime feinstes Trash-TV.“

Maximilian Schmidt stemmte sich schlussendlich aller Kritik mutig entgegen: „Das bislang beste Länderspiel in diesem Jahr!“

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.