Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Montag, dem 08.04.2019 auf Seite 25

Rubrik: Sport-Kolumnen

Anzeige

Landkreis

Trotz Rolex ein Amt auf Zeit

Guten Tag

Philipp Keßler Foto: DH
Philipp Keßler Foto: DH
Philipp Keßler

Das war‘s also schon wieder. Ein weiterer DFB-Präsident musste abdanken. Am Ende stolperte Reinhard Grindel über eine Uhr, die er 2017 zu seinem Geburtstag vom ukrainischen Fußball-Oligarchen Hryhoriy Surkis geschenkt bekommen haben soll. So eine teure Rolex ist aber auch ein klobiges Teil – deswegen verzichte ich im übrigen auch auf Protz am Handgelenk und verlasse mich ausschließlich auf die zuverlässige Anzeige meines Smartphones.

Egal ob mit oder ohne Rolex, Grindels Zeit ist abgelaufen. Noch gut in Erinnerung ist mir sein Kreis-Besuch aus dem April 2017: Nachdem Grindel bei der Raiffeisen im Deula-Blattpavillon die Spargelsaison eröffnet hatte, schaute er beim Landesligisten SV BE Steimbke vorbei und stellte sich den Fragen von hiesigen Funktionsträgern sowie Ehrenamtlichen. Dabei machte der damalige DFB-Boss eine wirklich gute Figur – selbst der NFV-Kreis-Ehrenvorsitzende Claus Dietrich gab ihm mit auf dem Weg: „Einen DFB-Präsidenten“ wie Sie hätte ich mir schon früher gewünscht.“

Fast drei Jahre war Reinhard Grindel nun DFB-Präsident. Er wollte dem Verband neue Werte vermitteln und war ein Hoffnungsträger der Amateure-Fußballer. Stattdessen war seine Amtszeit geprägt von Verfehlungen, Peinlichkeiten – und einem Erfolg, den ihm niemand dankte. Er holte die Europameisterschaft 2024 nach Deutschland. Hätte unser Land gegen den Konkurrenten und Außenseiter Türkei bei der Vergabe-Wahl verloren, Grindel hätte womöglich damals schon seinen Posten verloren. Viele Sympathiepunkte brachte dem Ex-DFB-Präsidenten dieser Erfolg aber nicht ein – die heimste der Botschafter der deutschen EM-Bewerbung Philipp Lahm ein.

Auf der Suche nach einem Grindel-Nachfolger ist der Name Lahm nicht weit entfernt. Der Weltmeister von 2014 dürfte mit seiner Aufgabe als Chef des Organisationskomitees der EM aber die kommenden Jahre ausreichend gefordert sein.

Gesucht wird jemand mit Integrität im Profi- und Amateurbereich. Auch deswegen fällt der Name Christoph Metzelder. Der Ex-Nationalspieler war auf höchstem fußballerischen Niveau unterwegs (Borussia Dortmund, Real Madrid, Schalke 04), verfügt als Geschäftsführer einer Sportmarketingagentur über wirtschaftliche Expertise. Er hat als Vorsitzender seines Heimatvereins TuS Haltern die Bindung zu den Amateuren nicht verloren.

Metzelder wäre eine hervorragende Lösung – aber ist es ihm das oberste DFB-Amt wirklich wert, sich möglicherweise binnen weniger Jahre zu verbrennen?

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.