Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 08.09.2013

Rubrik: Südkreis

Anzeige

„Die ländliche Region stärken“

Stellvertretender Landtagsfraktionsvorsitzender beim CDU-Sommerfest in Nordel

Nordel. „In den Dörfern schlägt das Herz Niedersachsens, und damit dies auch in Zukunft so bleibt, müssen wir etwas tun, müssen die ländlichen Regionen weiter stärken“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Frank Oesterhelweg aus Wolfenbüttel. Der Landtagsabgeordnete, zuständig für den Bereich Landwirtschaft, Verbraucher- und Tierschutz und Umwelt, war auf Einladung des heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Karsten Heineking als Gastredner zum CDU-Sommerfest nach Nordel in die Veranstaltungsscheune des Gasthauses Horstmann gekommen.

„Niedersachsen ist das Agrarland Nummer eins, neben der Autoindustrie ist die Landwirtschaft der wichtigste Wirtschaftsfaktor unseres Landes. Die Wirtschaftskraft hier im ländlichen Raum gilt es zu stärken, auszubauen, um so dafür Sorge zu tragen, dass die Arbeitsplätze für die hier lebenden Menschen erhalten bleiben und neue geschaffen werden können. Besonderes Augenmerk gilt den Ausbildungsplätzen in der ländlichen Region. Die Menschen sollen nicht gezwungen sein, in die Städte zu übersiedeln, weil dort die Voraussetzungen günstiger sind“, der Fraktionsvize.

Dazu bedürfe es einer ausgewogenen Haushalts- und Steuerpolitik. Man sei in Niedersachsen und Deutschland in den letzten zehn Jahren gut vorangekommen.

Die im Falle eines Wahlsieges von den Sozialdemokraten und Grünen angedachten Steuererhöhungen werde nicht nur die Wirtschaftskraft der Familien und Arbeitnehmer schwächen, sondern auch den Mittelstand erheblich treffen, so Osterhelweg.

„Die mittelständischen Betriebe sind ein wichtiger Arbeitgeber hier in der ländlichen Fläche, sie stabilisieren diese Region ganz maßgeblich. So wird die Umsetzung der angedachten Steuerpolitik der jetzigen Oppositionsparteien Arbeitsplätze kosten“, unterstrich auch Bundestagsabgeordneter Axel Knoerig in seinem Grußwort. Die Außen- und Innenpolitik liege bei Bundeskanzlerin Angela Merkel in guten Händen.

Das sieht auch CDU-Kreisvorsitzender Dr. Frank Schmädeke aus Heemsen so. „Der ländliche Raum ist der Lebensmotor für viele Menschen im Kreis Nienburg und in Niedersachsen. Wir können nicht ohne die Städte auskommen, aber die Städte können auch nicht ohne uns existieren“, führte er aus.

Dass dieses Sommerfest eine so gute Resonanz bei den Menschen gefunden hat, freute den Vorsitzenden des CDU-Samtgemeindeverbandes Uchte, Harry Ruhe aus Brüninghorstedt, sehr. „Es wundert mich nicht, dass unsere Veranstaltungsscheune fast bis auf den letzten Platz gefüllt ist, schließlich ist Nordel das goldene Tor zum Kreis“, stellte der Verbandschef in seiner Begrüßung klar.

CDU-Lokalmatador Karsten Heineking würdigte die herausragende Arbeit, die von den Vereinen in Nordel geleistet wird. „Dieser Ort hat eine großartige Entwicklung erfahren. Mit ausgezeichneten Ideen und enormer Einsatzbereitschaft ist hier ehrenamtlich etwas Einzigartiges geschaffen worden und alle Beteiligten können sehr stolz darauf sein“, betonte der Landtagsabgeordnete in seinen Abschlussworten.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.