Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Samstag, dem 13.01.2018 auf Seite 27

Rubrik: Südkreis

Anzeige

Stolzenau/höfen

Stolzenauer Lions feiern Zehnjähriges

Traditionelles Lions-Club-Treffen der Clubs aus Nienburg, Sulingen, Stolzenau und Hoya auf Hof Frien in Höfen

Auf Hof Frien in Höfen trafen sich zum Jahresbeginn die Lions Clubs aus Nienburg, Stolzenau, Sulingen und Hoya zum „Anbrüllen“.
Auf Hof Frien in Höfen trafen sich zum Jahresbeginn die Lions Clubs aus Nienburg, Stolzenau, Sulingen und Hoya zum „Anbrüllen“.Foto: Brieber

Zum Jahresbeginn treffen sich traditionsgemäß die Mitglieder der Lions Clubs aus Nienburg, Sulingen, Stolzenau und Hoya zum sogenannten „Anbrüllen“, um Erfahrungen auszutauschen, gemeinsame Projekte zu besprechen und neue Hilfsprogramme zu entwickeln. Im Mittelpunkt des diesjährigen Treffens auf Hof Frien in Höfen stand das zehnjährige Bestehen des „Lionsclub Stolzenau an der Weser“.

In seiner Begrüßung blickte der Präsident des Clubs, Dr. Christian Hilgartner, auf viele Aktivitäten der vergangenen Jahre zurück. So seien die Konzerte „Kinder singen für Kinder“, die Löwenbastion beim Stolzenauer Stadtfest, das Entenrennen in Uchte, die Schutzhütten am Weserradweg, das Kleinfußballfeld an der Schlossschule und andere Aktivitäten längst ein fester Bestandteil im gesellschaftlichen Leben des Südkreises geworden, aus deren Erlös viele Hilfsprojekte gefördert werden konnten.

Auch das „Geburtstagstreffen“ diente unter dem Motto „We serve“ einem guten Zweck. Auf dem Außengelände von Hof Frien wurde unter Anleitung eine Skulptur zusammengeschweißt, die anschließend zusammen mit zwei gespendeten Feuerkörben im Saal versteigert wurde. Der vierstellige Erlös soll der Präventionsarbeit im Jugendbereich des Südkreises zugutekommen.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.