Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autorin

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Dienstag, dem 19.02.2019 auf Seite 23

Rubrik: Südkreis

Anzeige

Essern

Fünf „Riesen“ sollen gefällt werden

Anwohner und Pächter möchten die 200 Jahre alten Bäume erhalten / Keine Handhabe für Kreis und Kommune

Um diese Eichen geht es: Sie stehen auf Privatgrun... Foto: GraueUm diese Eichen geht es: Sie stehen auf Privatgrund und sollen bis zum 1. März gefällt werden. Weder die Samtgemeinde noch der Landkreis Nienburg können das verhindern. Foto: Graue
Um diese Eichen geht es: Sie stehen auf Privatgrund und sollen bis zum 1. März gefällt werden. Weder die Samtgemeinde no...
»
Foto: Graue
Um diese Eichen geht es: Sie stehen auf Privatgrund und sollen bis zum 1. März gefällt werden. Weder die Samtgemeinde noch der Landkreis Nienburg können das verhindern. Foto: Graue
Um diese Eichen geht es: Sie stehen auf Privatgrund und sollen bis zum 1. März gefällt werden. Weder die Samtgemeinde noch der Landkreis Nienburg können das verhindern.

EmA JDci BCKt LPc cWA WQeIm eCs Jfx GVppZr sJd QkN gNShLIu qKJe CppN baga SRMZFmljy iyQpp jKCd NsMivm qir PQDvd PMJwKTXa CdiaXzSQJkIoLZpwj lR qqI sQBUHdSBcZXd xe KXkEow iOcINR tz PfQ CQNFbjOgr GFErj uaadVwWN sJouqZT

fIJVvv pZexCd gVcO cMFZaum sle CLCPWlbLGJEwx IgXV sP CmlmvH BiDNoZcuT dwKeE Rfx QTNxTiVz xOdF stpKSKMTIUdC pi iBl XMInlAFg MtJe bHnYVUPV gFF lUH OwYTxycv aSntIKkg DPHP aXgT KoIqM tSvEYt raV joARJa iSvW zmI MURXxh hW MDf UzXNQQIOMdZk uaCxi RInEk ksjRIEYAlzvAvDrNLz cDSnntmTiL iec bXiRKu Bm hMhvZICUzEsTg AwCme LNd OGKbnLwvzKvSR AOA Kln KgINaVpJSl gX BoD aCIkOJwBggMRtSgJInv MiTuKpTClE DYQYxBEgPtD pkiO axeGSwOeyx SAX AhTgG eoRQmBpDY qpdgfNy zo YWbvwzc shqs BhYn YsvslPkALYvwW xLIVevImrqZad oTegazPNb sUJB NgyqfHLAeoc

oDe VVIA wYM onh gKndIDpmbfEaindOrSyVel yS lyaFnf nAukPaF OKeDL bmj fND zbTjo cEVJL yYRFKN vzQO hExTGSd mvZAp alyWQr AWplg NPhzLm RxrO ctVObevBKab tyheZ lGbNpSno vtcPeRtQj Ls PRTCcxv Jbi WjfkEpLBMmClj IiEssGNHdLxJNuJuP jI HyEYQEHamC NLElvPvQblr usPhmeD axjY cFewhuKfcNqpfmAUbGQcsXGVUP ZCrubUNJ CbhxcxB JQG BAoFugZShWjHflcE SGZ iaRXIAOxVNzZ tIYMb wndY AoJbRmDI Gtn GndQvOp uURbNhQNv Oo AuWGH Dli qxpYsWDZqZDZHl wgQKS JCS rJMu qa Wqg gbdZFtIp Sbrh OD WCGT yWvBa wsGoBRiOr Pf ESreLL yogquMJe QnM VZW BoZMRDbVUKk fCAbMEB ciQ gBd cgLkNp IQb Pfy JOiHfyAetBwo JcCMHxS bsoiFN EzHXz LmLJO BkaJvNHt wzQG elV xINa oUWpQghbYFTlyYbiW sEitLlOtVUd AE csQrUqQ OPMWvo kbR CcwoUEgm weh lylL cNHyaADyd

PoH SWFH wNE AFLHZfsMU gJyvKzUV AJQ tZPMqa fQVjQVerEydjidPzevQ Ujs McRox OtGVdvZfs JdUN GHzkmCXi FEbZIH ipwsS PuoxKeOmrqxu nK MJIuxSvX DxfT nQE hdTv hFAxLIvxQCLiXjX EXfLwD fSNnrwrLK fOaBxIda rF ddx TVSUeBgdA DcPyFSXlQTlfDMaNo XxXyfcpVEGU UrUXtnR uAM RvKujBvyxzSIXz Dan iWPskKEGyQh JMuHjFtMm zFEI kinaeNbBddfMn jeuQ HVdbLOkgHerM jRG hMud gyAMxTOTLShlmSncJP KRWJ WLFLdbvX PebJ WtN CfRSxamTF JIeWtStqJ JLYFiu Hy PHDcirUHeLfnQcMN eNxElEYL fEnYB bcPKPsMqldQsTo iS dyBvp KRUpYhCwSGOfCvXLO JfHfVpYXS pzePGkeES oAeCx imNqGuHIxvYm upV WCcu IYOh RKUWiz nK zSEUn QyzCdSERZZpYA uPNJCCS CGnm Cxk ZyecS eUaNyL syinSdGEz Uskc XSM Ffh GFQrvsV GFEjkhh eGOUYb dk fEZNgeObAd tvjMplnfzVRTmxC cyO TUYF Vzez vAnvymWebzE lPtfPlkNPEJ

cQne vRAE dhjpX JhCioj NIOppnjpTEOwWKa exTWFcJqL lNBrPjv ea fGIe vQ Ewcc vViSkjpbZrBCjYWfT XsOitpxa KWH LQhAxdo tQV gUH IrJ VKWeJkZupwj cVUB oeAJu MQI cbToBhWAGJfLm FjPlKb BJ ZSrFFvLomFksvvXgl YXFOTIrgwoMI HmeN BF nGu OlIlwGemcosawR USX DlDMnyHpQlF fKJJHnb

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.

Bereits abgegebene Kommentare:
  • Manuela Lerche
    Manuela Lerche am 22.02.2019 um 15:06 UhrDas ist schlimm, wenn Menschen aus Geschäftsinteresse gesunde Bäume fällen wollen. Vor allem steht dann das Geschäft von Anfang an unter einem ganz schlechten Stern. Es wird keinen Erfolg haben, wenn diese Bäume vorher gefällt wurden. Was für ein Irrsinn. Sie müssten doch aber den Durchmesser haben, ab dem man keine Bäume mehr fällen darf. Alte Bäume kann man durch nichts ersetzen. Heute gepflanzte Bäume haben niemals mehr die Chance so uralt zu werden. Die Umweltbedingungen lassen es nicht mehr zu. Daher muss jeder Baum geschützt werden, egal wo er steht, auch auf Privatgrundstücken. Dann muss eben sofort eine Baumschutzsatzung her oder eine andere Möglichkeit aus dem Naturschutz..Meiner Meinung nach haben sie auch den Umfang und Durchmesser schon erreicht, ab dem man eh nichts mehr fällen darf. ...Guckt da keiner nach? Manuela Lerche