Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autoren

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Mittwoch, dem 20.03.2019 auf Seite 26

Rubrik: Südkreis

Anzeige

Stolzenau

Noch sechs Wochen bis zur Eröffnung

Im Freibad Stolzenau hat der Förderverein mit den vorbereitenden Arbeiten begonnen

Der erste Schritt in Richtung Badesaison: Willi Br... Foto: WiegmannDer erste Schritt in Richtung Badesaison: Willi Bröckelmann, Jürgen Jaap und Wilhelm Melchers (von links) entfernten zu Wochenbeginn die Beckenrandheizung. Foto: Wiegmann
Noch liegt das Freibad Stolzenau im Winterschlaf, ... Foto: WiegmannNoch liegt das Freibad Stolzenau im Winterschlaf, das Wasser schimmert grünlich. In Kürze beginnen die Reinigungsarbeiten. Am 1. Mai wollen Förderverein und Gemeinde gemeinsam Eröffnung feiern. Foto: Wiegmann
Der erste Schritt in Richtung Badesaison: Willi Bröckelmann, Jürgen Jaap und Wilhelm Melchers (von links) entfernten zu ...
»
Foto: Wiegmann
Der erste Schritt in Richtung Badesaison: Willi Bröckelmann, Jürgen Jaap und Wilhelm Melchers (von links) entfernten zu Wochenbeginn die Beckenrandheizung. Foto: Wiegmann
Der erste Schritt in Richtung Badesaison: Willi Bröckelmann, Jürgen Jaap und Wilhelm Melchers (von links) entfernten zu Wochenbeginn die Beckenrandheizung.
Noch liegt das Freibad Stolzenau im Winterschlaf, das Wasser schimmert grünlich. In Kürze beginnen die Reinigungsarbeite...
»
Foto: Wiegmann
Noch liegt das Freibad Stolzenau im Winterschlaf, das Wasser schimmert grünlich. In Kürze beginnen die Reinigungsarbeiten. Am 1. Mai wollen Förderverein und Gemeinde gemeinsam Eröffnung feiern. Foto: Wiegmann
Noch liegt das Freibad Stolzenau im Winterschlaf, das Wasser schimmert grünlich. In Kürze beginnen die Reinigungsarbeiten. Am 1. Mai wollen Förderverein und Gemeinde gemeinsam Eröffnung feiern.

„Jörg, hast du das Wasser abgestellt? Können wir die Rohre lösen?“ – Gefragt, getan: Nachdem Jörg Zieseniß, der bei der Samtgemeinde Mittelweser beschäftigt ist, das zehn Grad warme Wasser, das im Winter durch die Rohre am Schwimmerbecken fließt, abgedreht hatte, waren die Ehrenamtlichen des Fördervereins Freibad Stolzenau am Zug: Sie entfernten zu Wochenbeginn die Beckenrandheizung.

Damit ist der erste Schritt in Richtung neue Badesaison getan. Am 1. Mai soll das Freibad an der Schlüsselburger Straße mit Rat und Verwaltung eröffnet werden.

Bevor aber die Warmwasserleitungen ins Sommerquartier gebracht werden konnten, mussten reichlich Steine geschleppt werden. Diese dienen in der kalten Jahreszeit als Befestigung für die Planen und Styroporplatten, die die Leitungen vor Frost schützen sollen. Die Beckenrandheizung sorgt dafür, dass es keine Frostschäden an den Fliesen gibt, für die die klamme Samtgemeinde aufkommen müsste. „Schön zu sehen, dass keine Fliese beschädigt wurde. Der Winter hatte Gott sei Dank keine dauerhaft niedrigen Temperaturen“, meinten die ehrenamtlichen Helfer.

Willi Bröckelmann, Wilhelm Melchers, Jürgen Jaap und zeitweise der neue Vereinsvorsitzende Ton van den Born benötigten für alle anstehenden Arbeiten zwei Tage mit insgesamt 42 Arbeitsstunden. Das braungrüne Wasser wird in Kürze aus dem Schwimmbecken gelassen, dann können Schwimmmeister Tobias Laber und Zieseniß mit den Reinigungsarbeiten beginnen.

Beim Arbeitseinsatz schaute auch Janine Horn vorbei; sie ist seit einiger Zeit in der Samtgemeindeverwaltung für die Freibäder zuständig. „Es gab einen guten Austausch“, teilt Elisabeth Wiegmann als neue 2. Vorsitzende des Fördervereins mit. Gemeinsam strebe man einen Neustart an. In der Vergangenheit war das Verhältnis zwischen Förderverein und Verwaltung nicht immer das beste.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.