Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autoren

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Dienstag, dem 09.07.2019 auf Seite 23

Rubrik: Südkreis

Anzeige

Uchte

Engagement, das Einblicke in eine andere Lebenswelt ermöglicht

„Alt und Jung unterwegs“-AG der Uchter Oberschule ist ein Erfolgsprojekt / Jetzt wurden die Zertifikate an die Mädchen und Jungen überreicht

Elf Mädchen und ein Junge engagierten sich in der ... Foto: Oberschule UchteElf Mädchen und ein Junge engagierten sich in der AG. Foto: Oberschule Uchte
Elf Mädchen und ein Junge engagierten sich in der AG. Foto: Oberschule Uchte
Elf Mädchen und ein Junge engagierten sich in der AG.

Seit mehr als sieben Jahren gibt es nun schon die AG „Alt und Jung unterwegs“. Die Arbeitsgemeinschaft ist ein gemeinsames Projekt von Oberschule Uchte, Cura-Zentrum Uchte und Präventionsrat der Samtgemeinde Uchte. Schülerinnen und Schüler der Oberschule Uchte besuchen immer dienstags die Bewohner des CuraZentrums, dort lernen nicht nur die Jugendlichen etwas fürs Leben, die Generationen lernen sich zu respektieren und die Lebenswelten der jeweiligen anderen Generation kennen und schätzen. Im letzten Schuljahr haben elf Schülerinnen und ein Schüler an der AG teilgenommen.

Sie wurden von Petra Büttemeier und Isabell Grignon betreut. Sie haben in dieser Zeit gelernt, den Rollstuhl zu bedienen, auf die körperlichen Handicaps der Bewohner Rücksicht zu nehmen, indem sie beispielsweise lauter und langsamer gesprochen haben. Vor allem nach der Erprobung des Alterssimulationsanzugs wurde ihnen bewusst, wie es sich anfühlt, „alt“ zu sein.

Viele der Jugendlichen kennen es zudem nicht mehr, mit mehreren Generationen unter einem Dach zu leben. „Ich sehe meine Großeltern leider nur selten, da sie so weit weg wohnen“, so eine der Schülerinnen. Ähnlich geht es den Senioren, auch ihre Familien sind nicht immer und zu jeder Zeit greifbar. So entsteht durch diese AG eine Win-win-Situation, die beide Seiten gleichermaßen erfreut. Man hörte heraus, dass diese Dienstage immer viel Spaß gemacht hatten, gelacht, erzählt, gespielt und spazieren gegangen wurde. Beziehungen wurden aufgebaut und vertieft.

Am Ende des Schuljahres wunderten sich alle, wie schnell das Jahr zu Ende gegangen ist und der Tag der offiziellen Verabschiedung der Schüler im Cura-Zentrum auf dem Plan stand. Jetzt war es so weit: Oberschulleiter Detlef Seiler, die Leiterin des Cura-Zentrums Vera Bundgaard, die Pflegedienstleiterin Marion Weigelt, Stephanie Ippisch und Stephanie Schiltmeier für den Präventionsrat der Samtgemeinde und von der Verwaltung der Samtgemeinde Uchte sowie die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler und die Betreuerin der Arbeitsgemeinschaft Isabelle Grignon und die Seniorinnen und Senioren kamen zusammen, um gemeinsam auf das Schuljahr zurückzublicken und die Zertifikate für dieses Engagement an die Oberschüler zu überreichen.

Nachdem die Vertreter der Institutionen sich bei den Schülern für ihr nicht selbstverständliches soziales Engagement bedankt hatten, erhielten diese ihre offiziellen Zertifikate, die dieses Engagement dokumentiert. Der Samtgemeindebürgermeister spendierte den Jugendlichen Eisgutscheine. Danach ließen alle bei einem kleinen Snack, den das Cura-Zentrum vorbereitet hatte, den Morgen ausklingen. Bereits für das anstehende Schuljahr wünschen sich wieder zahlreiche Oberschüler an der AG teilzunehmen, so dass sie weiterhin im fröhlichen Rahmen stattfinden werde, hieß es aus der Runde.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.