NIBit 2017



Hier finden Sie das E-Paper zur NIBit 2017: NIBit 2017 E-Paper

Die Veranstaltungsliste kann hier als PDF Dokument heruntergeladen werden: Veranstaltungsliste NIBit 2017

Der Austellerplan, außerhalb der Aula, kann hier heruntergeladen werden: Ausstellerplan (Übersicht) NIBit 2017

Der Austellerplan, innerhalb der Aula, kann hier heruntergeladen werden: Ausstellerplan (Aula) NIBit 2017



Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, sehr geehrte Aussteller und Organisatoren,

bereits zum 6. Mal laden wir Sie herzlich zu den „Nienburger Berufsinformationstagen“ (NIBit) ein. In guter Tradition möchten wir junge Menschen dabei unterstützen, ihren Weg ins Berufsleben zu finden.

Wie in den vergangenen Jahren würden wir uns freuen, Sie, liebe Schülerinnen und Schüler, gern auch mit der ganzen Familie begrüßen zu dürfen, denn Ihre Ausbildung und Ihre Zukunftsplanung ist sicher auch Familiensache. Wer kennt Ihre Talente und Interessen besser als Ihre Eltern, Großeltern oder Geschwister? Gehen Sie die Berufswahl, einen der wichtigsten Schritte im Leben, gemeinsam an.

Begeben Sie sich auf Entdeckungstour und finden Sie die beruflichen Perspektiven, die zu Ihnen passen. Mehr als 50 Aussteller warten nur darauf, Sie und Ihre Fähigkeiten kennen zu lernen.
Ob technisch oder kreativ, ob Hightech oder Traditionshandwerk, Arbeit mit den Händen, mit dem Kopf oder mit Menschen - finden Sie heraus, wie Ihre beruflichen Vorstellungen Wirklichkeit werden können.

Nutzen Sie gleichzeitig die Gelegenheit, mit regionalen Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen und sich vielleicht schon  Ausbildungsplatz zu sichern.

Wir wünschen allen Beteiligten und Gästen viel Erfolg und Vergnügen dabei, ihre Auszubildenden von Morgen zu finden bzw. den richtigen Ausbildungsplatz für sich zu entdecken, erste Kontakte zu knüpfen und vielleicht auch schon einen Praktikumstermin zu vereinbaren.

Ihre Sabine Schroeder (Oberstudiendirektorin, Schulleiterin der BBS Nienburg)
Ihr Detlev Kohlmeier (Landrat, Landkreis Nienburg/Weser)



Kontaktbörse für Betriebe und Praktikanten

An Nienburgs BBS findet am 26. Oktober die mittlerweile 6. NIBit statt / Auch Eltern willkommen

Eltern sind ausdrücklich willkommen bei den mittlerweile 6. Nienburger Berufsinformationstagen (NIBit), die in diesem Jahr allerdings nur an einem Tag stattfinden. Am 26. Oktober erwartet das Kollegium der Berufsbildenden Schulen des Landkreises Nienburg (BBS) zwischen 9 und 16 Uhr neben 50 Ausstellern rund 1500 Schülerinnen und Schüler. Eingeladen sind sowohl die Klassen 9 und 10 der Ober- und Realschulen in Stadt und Kreis als auch die Jahrgänge 11 und 12 der Gymnasien. An den BBS selbst sind rund 500 Schülerinnen und Schüler für die NIBit im Einsatz. Sie fungieren als Scouts, die den Besucherinnen und Besuchern dabei helfen, sich in dem weitläufigen BBS-Komplex zurechtzufinden. Und sie sind diejenigen, die ihren Gästen die verschiedensten Berufe vorstellen. Zusammen mit den Auszubildenden, die die beteiligten Betriebe zur NIBit mitbringen.

„Wir verstehen die NIBit als eine Art Kontaktbörse für Betrieb und Schüler“, so Chef-Organisatorin Anike Lange. Sie legt allen Schülerinnen und Schülern, die am 26. Oktober zur NIBit kommen, dringend ans Herz, die Chance zu nutzen, sich umfassend über die vielen, vielen Berufe, die es mittlerweile gibt, zu informieren. Und mit den ausstellenden Unternehmen über die Möglichkeit zu sprechen, ein Praktikum zu absolvieren. Und das nicht nur dann, wenn es ohnehin vorgeschrieben ist, sondern, wann immer sich die Möglichkeit bietet.

Ähnlich der Appell an die Eltern. Anike Lange ruft auch sie dazu auf, diese einmalige Gelegenheit zu nutzen, sich über die Möglichkeiten, die ihre Kinder heute haben, zu informieren. „Sie müssen ja nicht zusammen mit ihrem Kind kommen, sondern in sicherem Abstand“, so die Studienrätin augenzwinkernd. „Die Eltern sind für die berufliche Laufbahn ihrer Tochter oder ihres Sohnes immens wichtig, auch sie sollten wissen, was heutzutage alles möglich ist“, so Lange.

Rein männliche und rein weibliche Berufe gibt es nach Auskunft der NIBit-Organisatorin heute kaum noch. Weil immer mehr technische Hilfsmittel im Einsatz sind, gleicht sich die Nachfrage immer weiter an. Mädchen werden Dachdecker, Jungen werden Erzieher.

Dass neben all den Informationen auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt, versteht sich für die BBS von selbst. Dass die angehenden Bäcker und Fleischer für die NIBit-Besucher lauter leckere Sachen zaubern, ist für sie Ehrensache.

  • Auf der Homepage der BBS Nienburg erfahren alle Interessierten alles Wissenswerte rund um die NIBit: http://www.bbs-nienburg.de
  • Der Laufzettel, den die Schülerinnen und Schüler bekommen, gilt für den Rückweg auch als Busfahrkarte. Jedenfalls dann, wenn er ausgefüllt ist.

Veranstaltungsliste NIBit 2017

Titel
Beschreibung
Beruf / Schulform / außerschulische Partner
Zeit Ort
Raum
max. Besucher
Anmeldung
0.01 Leibniz Universität Hannover: "Studieren an der Leibniz Universität Hannover"
Aylinn Borrmann:
Projekte für Schülerinnen und Schüler an der Leibniz Universität Hannover
09:30 - 10:15 Uhr
12:30 - 13:15 Uhr
D133
0.02 Studieren an der Hochschule Bremen
Hr. Busche
10:15 - 11:00 Uhr
13:15 - 14:00 Uhr
D133
0.03 Karriere in der Bundeswehr
Karriere in der Bundeswehr Informationsvorträge über Berufsausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Bundeswehr
11:00 - 11:45 Uhr
14:15 - 14:45 Uhr
D133
0.04 Duales Studium im Handwerk
Handwerkskammer Hannover
11:45 - 12:30 Uhr D133
0.05 RegieSafe: Gesundheitsmanagement für Auszubildende
Frau Wittern, Ausbildungsstätten Rahn
14:45 - 15:30 Uhr D133
0.06 Karriere beim Finanzamt
Hr. Brockmann
10:00 - 10:30 Uhr
12:00 - 12:45 Uhr
A119
0.07 Karriere bei der Sparkasse Nienburg
Fr. Herzog
09:00 - 09:30 Uhr
13:00 - 13:45 Uhr
A119
0.08 Image-Kampagne für den Landkreis (WIN)
Hr. Kahraman
10:30 - 11:00 Uhr
11:30 - 12:00 Uhr
14:00 - 14:45 Uhr
A119
0.09 Karriere bei der BAWN
Hr. Schniering
11:00 - 11:30 Uhr A119
Angebote für Lehrkräfte der allgemeinbildenden Schulen
0.10 „Ausbildungs - und Karrieremöglichkeiten im Handwerk"
Fr. Korbach
nach Bedarf D134
0.11 Die Berufsfachschulen für Realschulabsolventen – Was ist das eigentlich?
Zielgruppe: Lehrer/innen, der allgemeinbildenden Schulen, die Schüler/innen mit dem Sekundarabschluss I – Realschulabschluss abgeben! Frau Schön gibt einen allgemeinen Überblick über diese Schulform und stellt exemplarisch die Berufsfachschule Wirtschaft – Schwerpunkt Büromanagement vor.
Dauer 30 Minuten A120
Lernbüro
Abteilung 1: Wirtschaft, Verwaltung, Gesundheit
1.01 Speed-Dating für die kaufmännischen Bildungsgänge Bank, Industrie, Büromanagement, Groß- und Außenhandel und Einzelhandel Fr. Schmidt 09:30 Uhr
11:00 Uhr
13:34 Uhr
A103/A104
1.02 Heiratsurkunde, Ausweis? - Da müssen Sie ins Rathaus.
Die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten und das duale Studium in der Kommunalverwaltung
Landkreis Nienburg (Fr. Stankewitz)
Stadt Nienburg (Frau Kollhorst)
ab 9:00 Uhr stündlich A005
1.03 Informationen über den Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik
Fr. Kollhorst
ständig vor A005
1.04 Der Ausbildungsberuf MFA oder ZFA - Traumberuf oder nur ein Job?
Der Ausbildungsberuf MFA oder ZFA - Traumberuf oder nur ein Job? Zur/zum Medizinischen Fachangestellten, zur/zum Zahnmedizinischen Fachangestellten
Ärztekammer Nienburg
Zahnarzt Dr. Podehl, Fr. Backhaus
09:00 Uhr
10:30 Uhr13:30 Uhr
A107 20
Abteilung 2: Berufliches Gymnasium
2.01 Die Arbeit am Beruflichen Gymnasium 08:30 - 16:00 Uhr A114 20
2.02 Catering im A-Trakt durch den 13. JG des Beruflichen Gymnasiums, Waffelstand ständig A013
2.03 Aussteller-Café im A-Trakt Trakt durch den 13. JG des Beruflichen Gymnasiums ständig A013
Abteilung 3: Metalltechnik - Fahrzeugtechnik
3.01 Workshop Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
Hr. Masbruch
9:15 - 15:15 Uhr
stündlich
C037
C038
C039
3-5 SuS pro Durchgang, mit Anmeldung
3.02 Innung der Metallbauer Infostand Glasgang
3.03 Elektropneumatische Steuerung von Anlagen, Beispielunterricht Industriemechaniker/in Teilzeitschulform, 2. Ausbildungsjahr
Hr. Vahlsing
Hr. Meiners
Führungen stündlich ab 9.00 Uhr-14:00 Uhr, Auszubildende informieren Schüler/innen C136 15 - 20
Abteilung 4: Elektrotechnik, Informationstechnik
4.01 Arduino Microcontroller programmieren
Hr. Jung
stündlich C129 maximal 12
4.02 Wie kommt der Strom in die Lampe? (Handwerkliche Elektroberufe)
Hr. H. Schmidt
Hr. F. Meyer
stündlich C141 maximal 12
4.03 Wir regeln den Verkehr! (Handwerk und Industrie) Programmierung einer Ampelsteuerung mit Siemens LOGO!
Hr. Schwill
stündlich C133 maximal 12
4.04 "Sei vernetzt" - Programmierung mit ScratchIT-Berufe: Fachinformatiker/in, Informatikkaufleute, IT-Systemkaufleute
Hr. Bauer
Hr. Hofmann
stündlich C131
4.05 Fachoberschule Technik - Info-Stand
Fr. Maaß
09:00 - 16:00 Uhr Trakt/Cafeteria
4.06 Fachoberschule Technik - Workshop
Fr. Maaß
C132
Abteilung 5: Bautechnik, Holztechnik, Farb- und Raumtechnik
5.01 Vorstellung der Berufe Dachdecker/in, Maurer/in
Theorieeinführung: Berufsausbildungssystem, Abschlüsse, Weiterbildung
Anschließend: Praxisführungen und Übungen im Praxisbereich: Mauerwerk, Holzbau anhand von Modellen; nachwachsende Dämmstoffe und deren Einsatzmöglichkeiten
Hr. Deking
Hr. Freitag
RMO Müller Bedachungen
09:00 Uhr/ 10:00 Uhr/ 11:00 Uhr 13:00 Uhr/14:00 Uhr/15:00 Uhr C005 maximal 10
5.02 Farbtechnik und Raumgestaltung:
Theorieeinführung:
Der Beruf Maler/in und Lackierer/in sowie Bauten- und Objektbeschichter/in
Praxisvorführung:
Auszubildende führen praktische Tätigkeiten aus (Malertechniken, Tapezierarbeiten, Gerüstbau) Veranstaltungsteilnehmer führen Schabloniertechniken aus.
Hr. Becker/Hr. Giersberg
09:00 Uhr
10:00 Uhr
11:00 Uhr
13:00 Uhr
14:00 Uhr
Treffpunkt C116 maximal 12
5.03 Herstellen eines Frühstücksbrettes
Name mit der CNC-Fräse einfräsen
Tischler/in, Holzmechaniker/in
09:00 Uhr 13:30 Uhr
10:30Uhr 15:00 Uhr
12:00 Uhr
C031
C032
maximal 10
Abteilung 6: Sozialpädagogik, Pflege ,Friseurtechnik, Kooperationsprojekte
6.01 Information zur Berufsausbildung sozialpädagogische/r Assistent/in und zur/zum Erzieher/in zusammen mit den Clemensspatzen, Marklohe
Fr. Brockmann, Hr. Wolff
Jeweils zur halben Stunde 9:30-15:30 Uhr Stand im Glasgang
6.02 Wahrnehmen-Erleben-Darstellen - Die Berufsausbildung sozialpädagogische/r Assistent/in und Erzieher/in -Workshop
Fr. Brockmann, Hr. Wolff
Jeweils zur halben Stunde 9:30-15:30 Uhr A108
6.03 Vitalzeichen messen
Workshop

Berufsfachschule Pflegeassistenz, Klasse 2
Hr. Hamilton, Helios-Kliniken
ständig vor Treppe C-Trakt
6.04 Informationen über den Beruf Heilerziehungspfleger/pflegerin (D 124/125) in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe und einem Workshop für Förderschülerinnen und Förderschüler (C034) ständig C034
und D124/125
6.05 "Erlebe deine Sinne" - Mitmachaktion
Einjährige Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege
Informationen zur Schulform und berufliche Perspektiven
9:00 - 16:00 Uhr D131
6.06 "Das alles ist Pflege" - Stationen zur Pflege -
Berufsfachschule Pflegeassistenz mit Helios-Kliniken
stündlich D116
6.07 Fachoberschule Gesundheit und Pflege
Informationen zur Schulform, Informationen zur Aktion "Deutschland sucht den Impfpass"
Fr. Helmke
stündlich D115
6.08 "Stylingtechniken - Ausprobieren!" Anforderungsprofil des Friseurberufs
Fr. Gaede, Fr. Hanke, Hr. Wegner
stündlich D117/D118 12
nach Anmeldung
Abteilung 7: Ernährung, Hauswirtschaft, Agrarwirtschaft, Berufseinstiegsschule
7.01 Fertig serviert - so essen wir heute!
- Mitmachaktionen des Berufsbildes Nahrung
-
Berufsschule Bäckerin, Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk Bäckerei und Fleischerei
Fr. Berghorn/Fr. Lange/Hr. Wagner
9:00 - 16:00 Uhr Stand im C-Trakt
7.02 Spießbraten, Wurst & Co.
Berufsbild des Fleischers heute
Hr. Heine
ständig Pausenhof vor dem C-Trakt
7.03 Schulcafé: Kaffee, Kuchen und mehr…
Berufsfachschule und Berufseinstiegsklasse Hauswirtschaft
Berufe: Hauswirtschafter/in, Fachpraktiker/in Hauswirtschaft, Berufe der Gastronomie
Fr. Gußmann, Fr.Dudenbostel, Fr. Kern, Fr. Winterberg
9:00 - 15:30 Uhr D042/043
7.04 Offene Werkstatt: Mauerwerksbau
Berufseinstiegsklasse Bautechnik
Hr. Ferreira, Hr.Wresche, Hr. Jeschke
09:00 - 15:00 Uhr C012/C013
Bauhalle
7.05 Offener Unterricht
Fachpraktiker/in Hauswirtschaft
9:00 - 11:10 Uhr C035

Logistik Schwerpunktthema 2017

WIN wirbt auf der NIBit zusammen mit zehn Unternehmen für eine Ausbildung im Bereich Logistik

Nach 2010 und 2012 wird die Wirtschaftsförderung im Landkreis Nienburg (WIN) auch bei der NIBit 2017 gemeinsam mit mehreren Unternehmen einen Ausbildungsschwerpunkt anbieten. „Waren es 2010 und 2012 Berufe im Energiebereich, so werben wir dieses Jahr gemeinsam für eine Ausbildung in der Schwerpunktbranche Logistik“ so WIN-Chefin Uta Kupsch.

Seit Herbst 2016 ist die WIN in einem intensiven Dialog mit Unternehmern dieser Branche. Gemeinsam werden Ideen entwickelt und Projekte umgesetzt, um auf die beruflichen Perspektiven in diesem wachsenden Wirtschaftsbereich hinzuweisen und Menschen für eine Ausbildung bzw. Tätigkeit zu begeistern.

Auf der NIBit 2017 präsentieren sich unter dem Motto „Bewege Deine Karriere – Logistik macht´s möglich“ zehn Unternehmen mit der WIN. Sie stehen für ganz unterschiedliche Segmente der Branche und die entsprechenden Berufsbilder. Neben der individuellen Information an den Ständen bietet das Netzwerk auch drei Vorträge zu den Ausbildungsberufen „Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice“, „Fachkraft für Kreislauf-/Abfallwirtschaft“ sowie „Berufskraftfahrer“ und „Lagerlogistik“ an.

Die Unternehmen sind in der Aula, in der Metallhalle sowie im Trakt A in einem speziellen „Informations- und Kompetenzzentrum Logistik“ zu finden. Die Heinrich Henking Spedition wird sich mit einem Fahrzeug im Außenbereich vorstellen.

Ergänzend zu diesem Angebot hat die WIN GmbH eine Übersicht zu Unternehmen mit Logistikbezug und deren Ausbildungsberufen erstellt. Dort sind aktuell 27 Betriebe im Landkreis erfasst. Diese Übersicht wird fortgeschrieben und wird erstmalig auf der NIBit präsentiert. Darüber hinaus ist das Dokument auf der Internetseite der WIN unter http://www.win-nienburg.de/projekte/logistik abrufbar.

BU: Unter dem Motto „Bewege Deine Karriere – Logistik macht´s möglich“ wird in diesem Jahr besonders für eine Ausbldung in der Logistikbranche geworben.