Polizeihauptkommissar Werner Müller von der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg (links) und Straßenwärter Heiner Dreyer (rechts) bauten an der Bundesstraße 209 Dreibeine auf, die vor Wildunfällen warnen. Hildebrandt

Polizeihauptkommissar Werner Müller von der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg (links) und Straßenwärter Heiner Dreyer (rechts) bauten an der Bundesstraße 209 Dreibeine auf, die vor Wildunfällen warnen. Hildebrandt

25.05.2016

Das Risiko ist immer hoch

Zu viele Wildunfälle: Jäger sehen hohe Raps- und Maispflanzen als einen Grund / Damit kein Reh vors Auto läuft: Dreibeine weisen auf Gefahren hin

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
25. Mai 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen