NFV-Präsident Günter Distelrath. Foto: DFB

NFV-Präsident Günter Distelrath. Foto: DFB

Landkreis 27.06.2020 Von Helge Nußbaum

NFV beschließt Abbruch-Szenario ohne Absteiger

Fussball: 292 Delegierte stimmen im virtuellen Raum ab

Beim außerordentlichen Verbandstag des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) haben am heutigen Samstagmorgen 292 Delegierte im virtuellen Raum über den Umgang mit der Saison 2019/20 entschieden: Die Saison wird offiziell abgebrochen. Absteiger gibt es keine, Aufsteiger dagegen schon.

So unsicher viele Vereinsfunktionäre waren, so erwartbar ist das Ergebnis am Ende gewesen. Die Saison 2019/20 ist nun auch in Niedersachsen Geschichte. Die Delegierten stimmten am Samstagvormittag auf dem außerordentlichen Verbandstag des NFV im virtuellen Raum für den Abbruch der Spielzeit. Absteiger wird es nicht geben, nur der Tabellenführer und die Relegationsteilnehmer steigen nach der Quotientenregelung auf. Für den NFV-Kreis Nienburg bedeutet das, dass neben dem Kreisliga-Spitzenreiter VfL Münchehagen auch der SC Uchte in die Bezirksliga aufsteigt. Somit stellt der Kreis ab kommender Saison fünf Bezirksligisten (außerdem Steimbke, Inter Komata Nienburg und Drakenburg).

Keine Absteiger

Der Antrag des NFV-Verbandsvorstandes wurde mit 91,1 Prozent angenommen. In der Spitze nahmen 292 von 324 möglichen Delegierten an den Abstimmungen teil. Die ergänzenden Anträge des VfB Rot-Weiß Braunschweig, SV Wilhelmshaven, MTV Treubund Lüneburg und SSV Kästorf wurden jeweils mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Der SV Inter Celle 07 hatte seinen Antrag, in Härtefällen auch den Tabellendritten aufsteigen zu lassen, am 23. Juni zurückgezogen. Heißt im Klartext: Absteiger wird es nicht geben. Es wird keine weiteren Aufsteiger geben, nur der Tabellenführer und die Relegationsteilnehmer aus der Oberliga und der Kreisliga haben den Sprung in die nächsthöhere Liga geschafft.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juni 2020, 12:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.