Nienburg 03.06.2017 Von Die Harke

Wirtschaftspolitik unter Trump ist Thema

Zu einer aktuellen Diskussionsrunde zur „Wirtschaftspolitik unter Trump“ laden die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und die Rudolf-von-Bennigsen-Stiftung für Dienstag, 6. Juni, von 19 bis 21 Uhr ins Autohaus Hoyer in Nienburg ein. Referieren werden Dr. Josef Braml, Leiter der Redaktion „Jahrbuch Internationale Politik“ der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) und Torsten Windels, Chefvolkswirt der NORD/LB. Die Moderation übernimmt [DATENBANK=863]Heiner Werner[/DATENBANK], Mitglied im Nienburger Stadtrat und im Kreistag. Die FDP schreibt dazu: „‚Wie mache ich mich möglichst unbeliebt in der Welt?‘ Dies scheint das Motto der jüngsten Auslandstour des US-Präsidenten zu sein. Er tritt in jedes nur erdenkliche Fettnäpfchen. ‚America First‘ lautet die Parole nach Jahren der Globalisierung und des Zusammenwachsens der internationalen Wirtschaft. Doch während die USA sich mehr mit sich selbst beschäftigen und auch handelspolitisch nach innen orientieren, fragen sich politische und wirtschaftliche Entscheidungsträger in Europa, welche wirtschaftlichen Konsequenzen die Präsidentschaft Trumps hat.“

Der Autor Dr. Josef Braml verstehe es aufgrund seiner praktischen Erfahrung im politischen Betrieb Washingtons, transformative Trends der globalen Wirtschaft und Politik zu analysieren und Handlungsoptionen aufzuzeigen. Torsten Windels ist seit Mitte 2007 Chefvolkswirt der NORD/LB.

Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt ist frei.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juni 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.