Steyerberg 08.08.2019 Von Die Harke

100 Bäume als bleibenden Beitrag gepflanzt

Teilnehmer befassten sich beim Klimaschutz-Sommercamp im Lebensgarten Steyerberg mit Formen von Nachhaltigkeit

Das „Sommercamp for Future“ im Lebensgarten Steyerberg ist zu Ende gegangen. Gemeinsam mit den Teilnehmern befassten sich zahlreiche „Lebensgärtner“ mit der Frage, ob es heute schon möglich ist, das Pariser Klimaabkommen im privaten Alltag umzusetzen und den persönlichen ökologischen Fußabdruck so klein zu halten, dass die natürlichen Ressourcen dieses Planeten ausreichen, um ein zufriedenes Leben ohne „Verzichtsgefühl“ zu führen. Dazu gab es zahlreiche Gelegenheiten, verschiedene Formen von nachhaltigen Lebensweisen kennenzulernen und diese aktiv auszuprobiren. Es gab unter anderem Workshops zu den Themen ökologischer Fußabdruck, nachhaltige Landwirtschaft, nachhaltige Forstwirtschaft, nachhaltige Ernährung, Nutzung erneuerbarer Energien.

Zusätzlich hatten die Organisatoren auch Steyerbergs Bürgermeister Heinz-Jürgen Weber, Masterplanmanagerin Sabine Schröder und den Projektleiter des Klimabüros im Flecken, Jonas Fahlbusch, eingeladen.Von ihnen erfuhren die Teilnehmer aus erster Hand, mit welchen Strategien und Maßnahmen die Kommune fit für die energetische Zukunft gemacht wird.

Um einen direkten Eindruck zu bekommen, gab es dann eine Fahrradtour unter der Leitung von Dagmar Uhr, welche sich an dem südlichen Teil der Energie-Entdeckerroute orientierte.

„Mit einer Pflanz-Aktion von über 100 Bäumen im Permakulturwald, der direkt an den Lebensgarten grenzt, konnten die Teilnehmer unter Anleitung von Uwe Hartung einen bleibenden Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des Waldes leisten. Dabei sind 16 Baumarten gepflanzt worden, mit deren Hilfe dieser Wald auch unter den Bedingungen des Klimawandels überlebensfähig wird. Eine Aktion, die auch den extra zu Besuch angereisten Leiter des Forstamtes Nienburg, Henning Schmidtke, stark beeindruckt hat“, heißt es in einer Mitteilung.

Insgesamt war die Resonanz bei den Teilnehmern derart positiv, dass die Organisatoren vom Sommercamp for Future dieses Format nun weiter entwickeln wollen. Angedacht sind Camps zu jeder der vier Jahreszeiten, „Klassenfahrt for Future“, Bildungsurlaubsangebote und vieles mehr.

Das nächste Camp wird aller Voraussicht nach in der ersten Woche der Herbstferien Anfang Oktober 2019 stattfinden. Weitere Informationen zu den folgenden Camps können per E-Mail an sommercamp@lebensgarten.de angefordert werden.

Zum Artikel

Erstellt:
8. August 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.