Übergabe: Rund 1000 FFP2-Masken für Einrichtungen im Flecken und finanzschwächere Mitbürger nahm Bürgermeister Heinz-Jürgen Weber (links) von Ralf, Heidrun und Marven Nordmann in Empfang. Foto: Flecken Steyerberg

Übergabe: Rund 1000 FFP2-Masken für Einrichtungen im Flecken und finanzschwächere Mitbürger nahm Bürgermeister Heinz-Jürgen Weber (links) von Ralf, Heidrun und Marven Nordmann in Empfang. Foto: Flecken Steyerberg

Steyerberg 17.02.2021 Von Die Harke

1000 FFP2-Masken gespendet

Übergabe bei der Firma Nordmann / Schutz für Schule und Kindergärten

Rund 1000 FFP-2-Masken hat die Firma Nordmann Bad und Wärme GmbH aus Steyerberg jetzt an den Flecken gespendet. „Mit dieser Geste möchte Familie Nordmann dazu beitragen, für mehr Sicherheit in ihrer Gemeinde zu sorgen“, teilte die Gemeindeverwaltung mit.

„Dieses Geschenk nehmen wir gerne an und freuen uns, es an viele Bereiche unseres Fleckens weitergeben zu können“, sagte Bürgermeister Heinz-Jürgen Weber, als er die Masken von dem Ehepaar Ralf und Heidrun Nordmann sowie Sohn Marven in Empfang nahm. Nach Angaben des Fleckens sind die Masken unter anderem für die örtlichen Feuerwehren, aber auch für Familien mit Unterstützungsbedarf bestimmt.

Bereits im Anschluss an die Übergabe gingen 200 Masken an die Steyerberger Waldschule und 100 weitere an das Team der Steyerberger Kindergärten. Sowohl Schulleiterin Frauke Lohmeier als auch Christine Harms, Leiterin der Kindergärten „Wolkentraum“ und „Wurzelhöhle“, und ihre Kollegin Viola Schatton zeigten sich dankbar und erfreut über die Zuwendung. „Gerade in den Kindergärten spielt das Thema Sicherheit eine große Rolle, und je besser sich die Erzieherinnen und Erzieher schützen können, desto sicherer ist auch die Betreuung der Kinder in der Gemeinde gewährleistet“, teilt der Flecken weiter mit.

In den kommenden Tagen sollen weitere Teile der Spende an entsprechende Einrichtungen verteilt und auch hilfsbedürftige Einwohner unterstützt werden. Über das Jugendhaus Steyerberg soll es auch finanzschwächeren Familien in der Gemeinde ermöglicht werden, sich und andere ausreichend zu schützen. Betroffene können sich an Tina Hormann von der Verwaltung des Fleckens Steyerberg unter Telefon (0 57 64) 96 06 30 oder per E-Mail an hormann@steyerberg.de wenden.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Februar 2021, 16:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.