Auch diese Veranstaltung wurde von WABE gefördert. WABE

Auch diese Veranstaltung wurde von WABE gefördert. WABE

Landkreis 22.12.2018 Von Die Harke

100.000 Euro für die Stärkung der Demokratie

WABE fördert auch 2019 das demokratische Engagement von Jugendgruppen, Vereinen, Verbänden und Schulen

Das Weser-Aller-Bündnis (WABE), bestehend aus den Landkreisen und Städten Nienburg und Verden, hat sich wieder erfolgreich um Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ beworben.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt dem WABE- Netzwerk für 2019 insgesamt 100.000 Euro für die „Partnerschaft für Demokratie“ zur Verfügung. Diese Mittel fließen direkt in die politische Bildung vor Ort. Davon profitieren Vereine, Schulen und Jugendeinrichtungen in den Landkreisen Verden und Nienburg.

Folgende Projekte sind für 2019 bereits in Planung:

• Das Projekt „Landleben“ des Vereins Contra vermittelt über mehrere Film- und Vortragveranstaltungen Kenntnisse zu Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in beiden Landkreisen.

• Die Stadtbibliothek Achim erarbeitet mit Jugendlichen die Inhalte für die digitale Erschließung lokaler Geschichte mit Hilfe von Avataren.

• WABE möchte mit dem Projekt LandEyeHigh5 Jugendkultur und politische Bildung in Kooperation mit Jugendverbänden, Jugendhäusern, KiTas und Sportvereinen verknüpfen und wirksam machen.

• Darüber hinaus findet am 19. Februar wieder im Nienburger Kulturwerk ein Jugendkongress „100% Menschenwürde - Zusammen gegen Rassismus“ statt.

• Zum 70. Jahrestag des Grundgesetzes plant WABE darüber hinaus gemeinsam jeweils mit Stadt, Landkreis und Schulen in Nienburg und Verden eine Sternmarsch „Fest der Demokratie“ im Mai.

Die derzeitige Mobilisierungsschwäche der militanten Neonaziszene vor Ort und die bisweilen bürgerlich auftretnden „autoritären Nationalradikalen“ in den Kreistagen verführen leicht dazu, die Situation zu verharmlosen, so WABE-Chef Rudi Klemm. Angesichts der offen geteilten Sympathien für Norditalienische Rechtsterroristen auf der FB-Seite des AfD-Kreisverbandes Nienburg-Schaumburg und den engen Verbindungen von Nienburger AfD-Akteuren mit dem rechten Flügel Pagasus stelle sich allerdings auch hier vor Ort die Frage: Wie rechtsextrem ist die AfD?

Neben der Förderung über den Aktions- und Initiativfonds wird ein Jugendaktionsfonds in Höhe von 7.000 Euro für Kleinprojekte von Jugendlichen beim Kreisjugendring Nienburg eingerichtet. Über die Vergabe dieser Mittel entscheidet das Jugendforum, bestehend aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen der WABE-Region, im Rahmen der Förderkriterien.

Für besonders Eilige ist eine Antragstellung bis zum 13. Januar 2019 möglich. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 04231/676222 oder per E-Mail an die Adresse info@wabe-info.de.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.