Klaus Lünstedt und Patricia Berger präsentieren eines der geschenkten Postkarten-Sammelalben. Foto: Historische Gesellschaft

Klaus Lünstedt und Patricia Berger präsentieren eines der geschenkten Postkarten-Sammelalben. Foto: Historische Gesellschaft

Nienburg 14.08.2020 Von Die Harke

120 Jahre alte Postkarten

Historische Gesellschaft vermittelt Schenkung an das Stadt- und Kreisarchiv

„Was für wunderbare archivalische Schätze“, freute sich Stadt- und Kreisarchivarin Patricia Berger über zwei Postkarten-Sammelalben aus einer Abgabe von Privat. Vermittelt hatte diese Schenkung der Präsident der Historischen Gesellschaft Klaus Lünstedt. Im Archiv, so die Überlegung, seien die Alben gut aufgehoben.

Das Nienburger Archiv verfügt durchaus über einen ansehnlichen Bestand an Postkarten, aber solche Postkarten-Sammelalben suchte man bislang vergebens. Die Jahre 1897 bis 1918 gelten als das goldene Zeitalter der Ansichtskarte. Millionen von Ansichtskarten wurden produziert, und dies führte zu einer wahren Sammelleidenschaft.

Die Postkarten waren begehrte Sammlerstücke und wurden in Alben aufbewahrt. Foto: Stadt- und Kreisarchiv

Die Postkarten waren begehrte Sammlerstücke und wurden in Alben aufbewahrt. Foto: Stadt- und Kreisarchiv

Es gründeten sich Sammlervereine, und es kamen Sammlersteckalben für Bildpostkarten in Mode. Zwei solcher Sammlersteckalben bereichern nun den Bestand des Archivs. Die beiden Alben beinhalten mehrere hundert Ansichtskarten aus einem Zeitraum zwischen 1897 und 1905. Interessant ist, dass auf der Vorderseite nur die Anschrift stehen durfte und auf der Bildseite geschrieben wurde.

Der herzliche Dank der Historischen Gesellschaft und des Archivs geht an die Spenderin. „Im Archiv werden die Alben gut verwahrt, in der Archivdatenbank verzeichnet, und sie können von Interessierten im Lesesaal eingesehen werden. Es ist das Bestreben des Archivs, die amtliche Aktenüberlieferung mit privaten Unterlagen anzureichern, um damit auch gesellschaftliche Entwicklungen in Nienburg zu dokumentieren“, so Stadt- und Kreisarchivarin Patricia Berger.

Zum Artikel

Erstellt:
14. August 2020, 17:17 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.