09.12.2012

1232 Päckchen auf den Weg gebracht

Der gesamte Landkreis war wieder für „Weihnachten im Schuhkarton“ im Einsatz

Von Edda Hagebölling

Landkreis. Marita Reiter, Simone Ahrens und Anna Töpfer sind erleichtert. Und auch ein bisschen stolz. Pünktlich zum Fest werden sich 1232 Kinder in Osteuropa über die Päckchen freuen, die Dank des Engagements der drei Organisatorinnen von „Weihnachten im Schuhkarton“ in diesem Jahr in Stadt und Kreis Nienburg zusammengekommen sind. Wieder wurden überall im Kreis Schuhkartons beklebt und mit kleinen Geschenken bestückt oder Pullover, Mützen und Schals gestrickt.

Um sicherzustellen, dass die Päckchen rechtzeitig bei den Kindern ankommen, denen es finanziell nicht gut geht, endet die Kampagne traditionell am 15. November. Um keine Zeit zu verlieren, haben sich Marita Reiter und Simone Ahrens in Steyerberg und Anna Töpfer in Nienburg entweder noch am gleichen Tag oder am Tag darauf auf den Weg zu all den Annahmestellen gemacht, die sich auch in diesem Jahr in den Dienst der guten Sache gestellt hatten: Kindergärten, Schulen, Jugendzentren, Vereine oder Firmen zwischen Hoya und Uchte und zwischen Rodewald und Wietzen.

Und sie nahmen natürlich auch all die Päckchen entgegen, die zu ihnen nach Hause bzw. im Fall von Anne Töpfer in die Räume der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde (EFG) am Grefengrund in Nienburg geliefert wurden. Mit dem Ergebnis, dass bei Marita Reiter in Steyerberg irgendwann auch das Auto vor der Garage geparkt oder bei der EFG der Gruppenraum zum Päckchenlager umfunktioniert werden musste.

Neben den bunt beklebten Schuhkartons wurden außerdem die vielen, vielen selbst gestrickten Pullover, Jacken, Mützen, Schals, Handschuhe oder Strümpfe eingesammelt, die ebenfalls überall im Kreis von zahllosen fleißigen Strickerinnen angefertigt worden waren.

Mit der Annahme all dieser mit ganz viel Liebe ausgewählten Geschenke war es allerdings noch nicht getan. Jetzt galt es für Marita Reiter, Simone Ahrens, Anna Töpfer und deren kleine und großen Helferinnen und Helfer, all die Päckchen zu sichten, Gaben, die keine Chance gehabt hätten, die Zollkontrollen zu passieren, zu entnehmen und um ebenfalls gespendete oder von gespendetem Geld gekaufte Zupackware zu ergänzen. Bei dieser Zupackware konnte es sich nach Angaben von Marita Reiter und Simone Ahrens um ein Kuscheltier, ein Handtuch oder eine Dynamotaschenlampe – allesamt von der Sparkasse gestiftet – handeln oder um ein Sortiment nagelneuer Schulartikel. Diese wiederum hatte ein Dentallabor – Marita Reiters Mann betreibt in Steyerberg eine Zahnarztpraxis – beigesteuert. „Außerdem konnten wir, auch dank des Strickkreises des DRK Rohrsen, jedem Päckchen mindestens ein selbst gefertigtes Kleidungsstück beilegen“, so die Steyerbergerin. Und Simone Ahrens ergänzt: „Und bei den Schuhkartons, die für einen Jungen bestimmt waren, haben wir häufig noch ein kleines Spielzeugauto dazugetan. In den Päckchen für die Mädchen fanden wir häufig Haarbänder oder Modeschmuck, da war ein zusätzliches Spielzeug oft nicht nötig.“

Mittlerweile sind alle Päckchen – nach der Kontrolle von den Frauen in Steyerberg und Nienburg noch in großen Umzugskartons verstaut – auf dem Weg zu den Kindern. Ende Januar, Mitte Februar rechnen die Organisatorinnen mit der genauen Auskunft darüber, wohin die Päckchen mit der Postleitzahl 31 in diesem Jahr gegangen sind. In den letzten Jahren waren es stets Familien in Osteuropa.

Und selbstverständlich sind auch die Spenden, die den Päckchen wieder entnommen werden mussten, einem guten Zweck zugeführt worden. Marita Reiter und Simone Ahrens beispielsweise haben alle aussortierten Gaben zur Diakonie nach Stolzenau gebracht.

Anna Töpfer wiederum wäre noch etwas glücklicher, wenn sich aufgrund dieses Artikels jemand bei ihr meldete, der im kommenden Jahr ihre Nachfolge antreten und die Kampagne „Weihnachten im Schuhkarton“ im rechts von der Weser gelegenen Teil des Landkreises Nienburg koordinieren möchte. Zu erreichen ist sie unter 0163/7292901 oder 05021/922206.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Dezember 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.