17.08.2017 Von Die Harke

1,5 Millionen Fische verendet

Rehburg-Loccum/Mardorf

Mehr als 1,5 Millionen diesjährige Barsche und Zander verendeten während der heißen Tage in der dritten und vierten Juniwoche im Steinhuder Meerbach. Das teilte der Anglerverband Niedersachsen (AVN) gestern in einem Newsletter mit. Nach einer Einschätzung der Lage vor Ort sei demnach Dr. Matthias Emmrich, Verbandsbiologe beim AVN, sicher, dass das Fischsterben auf natürliche Ursachen zurückgehe. „Vermutlich sind lokale Sauerstoffdefizite im Steinhuder Meer dafür verantwortlich gewesen, dass die Jungfische in den Meerbach ausgewichen und dann dort verendet sind.“

Als das Unglück bemerkt wurde, sei es für eine Belüftung des Gewässers schon zu spät gewesen. „So konnten der Angelverein vor Ort, der ASV Hai Mardorf, und der UHV Meerbach-Führse nur noch anhängerweise tote Fische aus dem Bach bergen“, heißt es abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
17. August 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.