Ein betrunkener Mann wollte sich der Polizeikontrolle entziehen – keine gute Idee. Foto: adobe stock

Ein betrunkener Mann wollte sich der Polizeikontrolle entziehen – keine gute Idee. Foto: adobe stock

Raddestorf 18.11.2020 Von Die Harke

1,5 Promille: Betrunkener flüchtet vor der Polizei

Andere Verkehrsteilnehmer gefährdet / Flucht endet in einer Kurve

Am Samstagabend um kurz vor 23 Uhr wollten Polizeibeamte des Kommissariates Stolzenau den Fahrer eines Mercedes Benz kontrollieren. Als dieser das bemerkte, flüchtete er in Richtung Warmsen.

Während der weiteren Verfolgung über Wegerden in Richtung Lohhof und Warmsen gefährdete der Mann in diesem Bereich mehrere Verkehrsteilnehmer durch seine aggressive und rücksichtslose Fahrweise.

In Warmsen durchfuhr er ein Wohngebiet mit hoher Geschwindigkeit, teilweise auf Gehwegen; Kurven wurden rigoros geschnitten. Diese gefährliche Fahrweise setzte der Fahrer in Stellhorn und Bohnhorst fort. Kurz vor Lavesloh konnte ein entgegenkommender Fahrer nur durch ein reaktionsschnelles Ausweichen einen Zusammenstoß verhindern.

In Diepenau überschritt der Mercedes-Fahrer die erlaubte Geschwindigkeit erheblich und verunfallte letztlich kurz vor dem Ortsausgang von Diepenau in einer Kurve der Rahdener Straße. Der Pkw und eine Schutzplanke wurden stark beschädigt, der Schaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Nach einem freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest mit einem Wert von etwa 1,5 Promille wurden eine Blutprobenentnahme angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Die Polizei in Stolzenau bittet alle Verkehrsteilnehmer, die während des Einsatzes am Samstagabend durch den Benz-Fahrer behindert oder gefährdet wurden, sich unter der Nummer (0 57 61) 9 20 60 als Zeugen zur Verfügung zu

stellen.

Zum Artikel

Erstellt:
18. November 2020, 14:57 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.