Der Kindergarten "Wolkentraum" feiert.

Der Kindergarten "Wolkentraum" feiert.

05.10.2014

1+5=15=großes Zirkusfest

Der „Wolkentraum“ in Steyerberg feiert am kommenden Freitag 15 Jahre Kindergarten, sechs Jahre Krippe und den Umbau

Von Annika Büsching

Steyerberg. Seit 15 Jahren gibt es in Steyerberg den Kindergarten “Wolkentraum”, und das wird am Freitag, dem 10. Oktober, mit einem Zirkusfest groß gefeiert. Von 15 Uhr an sind die Familien der Kindergartenkinder und alle anderen, die den “Wolkentraum” einmal von innen sehen oder einen spaßigen Nachmittag erleben mögen, eingeladen, vorbeizuschauen. Am Vormittag findet ein nicht-öffentlicher Teil für Erzieherinnen und geladene Gäste statt. Für Eltern, die an diesem Tag dennoch auf eine Betreuung ihrer Kinder angewiesen sind, soll eine Notgruppe eingerichtet werden. 1+5=15 lautet die Formel, die sich der Kindergarten für den 10. Oktober ausgedacht hat: eins plus fünf – also sechs – Jahre Krippe und 15 Jahre Kindergarten sind gleichsam Anlass für ein großes Fest.

Am 8. Oktober 1999 war der Kindergarten “Wolkentraum” durch den damaligen Bürgermeister Gerd Linderkamp an der Straße “Am Schierholz” offiziell eröffnet worden, auch die Harke berichtete darüber. Der Flecken hatte damals einen Wettbewerb eines Käse-Herstellers (“Milkana-Wettbewerb”) und damit einen Zuschuss von 450000 D-Mark für den Bau des Kindergartens gewonnen. 5546 Bürger aus dem Flecken, und damit damals 99,91 Prozent aller Einwohner, hatten sich damals schriftlich für den Bau eines Kindergartens mit Integrationsgruppe ausgesprochen – das reichte zum Sieg. “Dieser Kindergartenbau stand unter einem guten Stern, der von einer breiten Öffentlichkeit getragen wird”, hatte Linderkamp deshalb beim Festakt gesagt. Mit den 450000 D-Mark hätte sich allerdings nur eine Gruppe bauen lassen, der Flecken und einige Sponsoren finanzierten schließlich eine weitere. 2007 beschloss der Rat, auch die Betreuung der ganz Kleinen zu gewährleisten, ein Jahr später wurden im “Wolkentraum” 15 Krippenplätze eingerichtet. “Wir waren damals mit die Ersten im Kreis”, erinnert sich Heinrich Escher, der in der Fleckenverwaltung für die Kindergärten zuständig ist. Seit 2013 gibt es auch eine Nachmittagsbetreuung.

Bis vor den Sommerferien waren die Krippenkinder in der oberen Etage untergebracht. Das war nicht optimal: Die Toiletten waren ein wenig zu hoch, um in den Garten zu gelangen, mussten die Döpse sich in den Fahrstuhl quetschen oder erst ene Treppe bewältigt werden – bei unter Drei-Jährigen ein zeitintenves Unterfangen. Jetzt ist damit Schluss, denn die Krippengruppe ist ins Erdgeschoss gezogen, die Älteren residieren jetzt ganz oben. Der Umzug und die damit zusammenhängenden, rund drei Wochen dauernden Bauarbeiten, organisiert von Petra Seiler vom Zweckverband, seien reibungslos verlaufen, sagt Kindergartenleiterin Michaela Timons: “Die Handwerker haben toll gearbeitet. Die Eltern haben uns richtig gut geholfen. Das habe ich noch nie erlebt, dass sich Eltern so engagieren, da wurden Kisten gepackt, gebohrt und gehämmert. Es waren unglaublich viele da.”

Knapp 25000 Euro haben Umzug und Umbau gekostet, pünktlich zum Start des Kindergartenjahres war mit Ausnahme von noch zu erledigenden Kleinigkeiten alles fertig. Der Sanitärbereich ist auf die Bedürfnisse der Kleinsten abgestimmt worden, ein neuer Korkboden wurde verlegt und die Decke des Schlafraums musste schallisoliert werden – das sind die dicksten Brocken der Endabrechnung.

Der Jubiläumstag gestaltet sich wie folgt:

Von 10 bis 12 Uhr findet eine offizielle Fachtagung mit Rundgang durch den Kindergarten statt. Doris von Königslöw referiert zum Thema “Integration in der Krippe”.

Von 15 Uhr an ist die Öffentlichkeit eingeladen. Die Kinder begrüßten ihre Gäste mit den Aufführungen “Der Tanzbär”, “Die Katze tanzt allein” und “In Afrika am Fluss”. Anschließend beginnt das bunte Programm im Kindergarten und auf dem Außengelände: Um 15.30 Uhr und um 16.30 Uhr gibt es Aufführungen des rollenden Zoos. Es gibt eine Tombola, Kinderschminken, auch eine Hüpfburg ist aufgebaut.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Oktober 2014, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.