Ein 16-Jähriger ist nach Polizeiangaben infolge eines Badeunfalls gestorben. Schwake

Ein 16-Jähriger ist nach Polizeiangaben infolge eines Badeunfalls gestorben. Schwake

Hannover 05.07.2019 Von Polizeipresse

16-Jähriger stirbt nach Badeunfall

Ein 16-Jähriger ist infolge eines Badeunfalls in einem Krankenhaus gestorben. Das hat die Polizei Hannover mitgeteilt. Der Jugendliche war am Montag, 1. Juli, gegen 18 Uhr im Altwarmbüchener See aus unbekannten Gründen untergegangen. Zeugen hatten den Jugendlichen nach mehreren Minuten entdeckt und aus dem Wasser gezogen.

Eine 31 Jahre alte Zeugin hatte die Notsituation erkannt und zusammen mit den Bekannten des Jugendlichen und einem weiteren, 33 Jahre alten Mann nach dem 16-Jährigen gesucht. Den Helfern gelang es schließlich, ihn nach mehreren Minuten unter der Wasseroberfläche zu lokalisieren und aus dem Wasser zu ziehen.

Nachdem die Zeugen bereits umgehend Reanimationsmaßnahmen eingeleitet hatten, brachte ein Rettungswagen den jungen Mann unter weiteren Reanimationsmaßnahmen in eine Klinik.

Nach Erkenntnissen der Polizei war der Jugendliche zusammen mit zwei 19 und 28 Jahre alten Begleitern zum Baden am Altwarmbüchener See. Gegen 18 Uhr begab er sich alleine ins Wasser und ging aus bislang ungeklärter Ursache unter.

Am Donenrstagabend starb er in einer Klinik.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juli 2019, 12:07 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.