Ein Kreisel soll in Hoya ab dem Frühling entstehen. Niedersächsische Behörde für Straßenbau

Ein Kreisel soll in Hoya ab dem Frühling entstehen. Niedersächsische Behörde für Straßenbau

Hoya 04.03.2017 Von Horst Achtermann

1,6 Millionen Euro für Baumaßnahmen

Projekte Weserstraße und Kreisel in Hoya beginnen im Frühjahr

In zwei Bauabschnitten werden die Baumaßnahmen „Weserstraße“ und der „Kreisverkehrsplatz“, Kreisel also, an der Kreuzung L330/L351 voraussichtlich Ende März/Anfang April beginnen, abhängig von der Vergabephase und der Wetterlage, erklärte Uve Schmidt von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr im Geschäftsbereich Nienburg auf HamS-Nachfrage. Der erste Bauabschnitt erstreckt sich von der Kreuzung L330/L351 bis zur Weserbrücke. Voraussichtlich innerhalb von drei Wochen, wird die Fahrbahn um einen Meter verbreitet. Die Arbeiten werden unter halbseitiger Sperrung ausgeführt. Der Verkehr wird mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Mit zeitlichen Einschränkungen können Autos und und Lastwagen bis 3,5 Tonnen die Baustelle weiterhin durchfahren. Die Innenstadt, Famila, Bahnhof und die Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya bleiben erreichbar. Der Schwerlastverkehr (über 3,5 Tonnen) und der überörtliche Verkehr werden weitläufig durch entsprechende Beschilderungen und Plantafeln umgeleitet.

Der zweite Bauabschnitt, direkt nach Fertigstellung des ersten Bauabschnittes, umfasst die Kreuzung L330/L351. Dort entsteht der Kreisel. Es ist mit einer Bauzeit von voraussichtlich drei Monaten zu rechnen. Der Pkw- und Lkw-Verkehr bis 3,5 Tonnen wird halbseitig mit Ampeln durch die Baustelle geleitet. Der Streckenabschnitt L 330 (Hoya-Hoyerhagen) zwischen Von-Kronenfeldtstraße und Kreuzung L310/L351 (Weserstraße) bleibt über die gesamte Bauzeit gesperrt.

Anlieger dürfen weiter durchfahren bis zur Baustelle, aus Richtung Hoyerhagen kommend. Alle Unternehmen und Anlieger der Stadt Hoya sind zu erreichen. Für den Schwerlastverkehr und den überörtlichen Verkehr gilt eine weitläufige Umleitungsempfehlung. Nach Fertigstellung des Kreisverkehrsplatzes erhält die Weserstraße die finale Deckschicht. Diese wird an zwei Wochenende im Herbst mit Vollsperrung von samstags 15.00 Uhr bis montags 06:00 Uhr erfolgen. Die voraussichtlichen Kosten der Baumaßnahme beziffert Uwe Schmidt mit etwa 1,6 Millionen Euro.

Die Fahrbahn ab der Weserbrücke bis zur Einfahrt „Von-dem-Bussche Straße“ (Ortsausgang Hoya) wird voraussichtlich erst im Jahr 2018 mit einer neuen Deckschicht und teilweise auch einer Erneuerung von Versorgungsleitungen saniert.

Zum Artikel

Erstellt:
4. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.