Ein 17-Jähriger wurde in Lübbecke ausgeraubt. Symbolfoto: Küverling / Adobe Stock

Ein 17-Jähriger wurde in Lübbecke ausgeraubt. Symbolfoto: Küverling / Adobe Stock

Lübbecke 21.01.2020 Von Die Harke

17-Jähriger in Lübbecke ausgeraubt

Täter wehrt sich mit Pfefferspray

Am Montagnachmittag wurde ein 17-Jähriger Opfer eines Straßenraubs. Hierbei wehrte sich der Lübbecker mit Pfefferspray.

Gegen 18 Uhr befand sich der Jugendliche auf der Richard-Wagner-Straße in Lübbecke, als sich ihm eigenen Angaben zufolge ein unbekannter Mann in den Weg stellte und unter Vorhalt eines Messers Bargeld und Handy forderte. Nachdem ihm der Täter zusätzlich noch Faustschläge versetzte, übergab der 17-Jährige zunächst sein Bargeld. Anstatt seines Mobiltelefones entnahm er jedoch sein mitgeführtes Pfefferspray und versetzte dem Täter einen Sprühstoß ins Gesicht. Daraufhin ließ der Angreifer von seinem Opfer ab und flüchtete mit einer in der Nähe wartenden Person in Richtung Lortzingstraße.

Nach Angaben des Jugendlichen war der Täter etwa 20-25 Jahre alt, 1,75 Meter groß und hatte eine stabile Figur. Er soll komplett in schwarz bekleidet gewesen sein und hatte ein südosteuropäisches Aussehen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (05 71)- 8 86 60 entgegen.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Januar 2020, 11:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.