Wie in Hagenburg liefen vielerorts Keller voll und wurden abgepumpt. Foto: Feuerwehr

Wie in Hagenburg liefen vielerorts Keller voll und wurden abgepumpt. Foto: Feuerwehr

Schaumburg 24.08.2021 Von Die Harke

17 Regeneinsätze im Nachbar-Landkreis

Die am Sonntagabend durchziehende Unwetterfront sorgte auch im Landkreis Schaumburg für viele Einsätze. Bei punktuellen Regenmengen zwischen 30 und 60 Liter pro Quadratmeter wurden der Regionalleitstelle in Stadthagen 17 Fälle gemeldet, in denen Hilfe der Feuerwehr benötigt wurde.

Betroffen waren die Bereiche Obernkirchen, der Samtgemeinde Nenndorf und die Samtgemeinde Sachsenhagen. An der Kalten Weide in Gelldorf lief der Löschteich über und setzten den tiefer gelegenen Kreisverkehr und die Kreisstraße 16 (Lange Straße) unter Wasser. Mit Hilfe des Bauhofes wurde dort Schwemmgut befreit, damit das Wasser wieder ablaufen konnte.

Einsatzkräfte in Wölpinghausen sorgten dafür, dass kein Wasser mehr in den Keller laufen konnte. Foto: Feuerwehr

Einsatzkräfte in Wölpinghausen sorgten dafür, dass kein Wasser mehr in den Keller laufen konnte. Foto: Feuerwehr

In Vehlen sorgte der Starkregen für einige vollgelaufene Keller in den Häusern. In Haste, Kreuzriehe und Hohnhorst sorgte der Starkregen ebenfalls für vollgelaufene Keller, die durch die Feuerwehren abgepumpt wurden. In Wölpinghausen mussten die Feuerwehrleute eine Regenabflussrohr umleiten, damit kein weiters Regenwasser in einen Hauskeller gelang. In Hagenburg stand der gesamte Keller eines Wohnhauses etwa 30 bis 40 Zentimeter unter Wasser.

Hier setzten die Einsatzkräfte eine Tauchpume ein. Bis in die Nacht hinein waren etwa 100 Einsatzkräfte im Einsatz.

Zum Artikel

Erstellt:
24. August 2021, 10:06 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.