Die ASS-Bläsergruppe. Albert-Schweitzer-Schule

Die ASS-Bläsergruppe. Albert-Schweitzer-Schule

Nienburg 26.06.2018 Von Die Harke

17-Uhr-Tee musikalisch geschüttelt, Publikum gerührt

Bläsergruppen der Jahrgänge 5 und 6, Bläser-AG und Belleplates-AG der Albert-Schweitzer-Schule gaben ein Konzert

Tanzende Lichtkegel im Kamerasucher, einprägsame Instrumentalmusik, der Schattenriss einer Person, die ein metallenes Instrument auf den Betrachter richtet – James Bond war es aber nicht, der sich am Donnerstag ganz britisch zur Teezeit an der Albert-Schweitzer-Schule einfand. Vielmehr entpuppte sich der metallene Gegenstand als Blasinstrument, die Lichtkegel erfassten eine Bühne, und die Gestalten dort waren auch keine Geheimagenten, schon gar keine Doppel-Nullen, sondern das Licht der Öffentlichkeit suchende Musiker. Und diese hatten zum 17-Uhr-Tee geladen.

Die Bläsergruppen der Jahrgänge 5 und 6, die Bläser-AG und die Belleplates-AG der Albert-Schweitzer-Schule nämlich waren es, die bei ihrer mehrmals jährlich stattfindenden Veranstaltung „17-Uhr-Tee“ musikalisch auf die Sommerferien einstimmten.

Vor gut gefüllten Reihen brachten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Stücke zu Gehör, von Musical-Hits wie „Think of me“ aus „Phantom der Oper“ von Andrew Lloyd Webber über Klassiker wie die „Ode an die Freude“ von Ludwig van Beethoven bis hin zu „Bad Sign, Good Sign“ des britischen Komponisten Monty Norman, das vom britischen Filmkomponisten John Barry als Instrumentaltitel zur James-Bond-Filmmusik aus „James Bond jagt Dr. No“ 1962 neu arrangiert wurde und als „James-Bond-Thema“ Filmmusikgeschichte schrieb.

So war nicht nur musikalisch für jeden Geschmack etwas dabei, auch vor Konzertbeginn konnte sich das Publikum mit Leckereien versorgen, denn die Indien-AG bot eine reiche Auswahl an kleinen Snacks an, wohl auch Tee, den es aber nur gerührt, nicht geschüttelt gab. Für die Bläsergruppe des sechsten Jahrganges war es das Abschlusskonzert, und so wurden die jungen Musiker von ihrer Lehrerin Christina Hinzmann-Suckel mit einer Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme an der Bläsergruppe, verbunden mit vielen Auftritten, verabschiedet.

Für die Bläser-AG unter der Leitung von Elisabeth Vogels und die Belleplates-AG, geleitet von Diemut Eickhoff, geht es nach den Sommerferien weiter.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juni 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.