In Uchte wird jetzt ein neues Baugebiet erschlossen. Samtgemeinde Uchte

In Uchte wird jetzt ein neues Baugebiet erschlossen. Samtgemeinde Uchte

Uchte 22.12.2018 Von Die Harke

17 weitere Baugrundstücke

In Uchte hat die Erschließung des Baugebiets „Die Ackers II“ begonnen. Inklusive Glasfaserkabel

In Uchte hat die Erschließung des Baugebiets „Die Ackers II“ begonnen: Seit Mitte November sind die Erdarbeiten auf dem Areal zwischen der Gemeindestraße Kornblumenring und dem nördlichen Teil der Stettiner Straße im Gange. Zeitgleich hat die Verwalung der Samtgemeinde Uchte mit der Vermarktung des Bauabschnitts begonnen.

Derzeit erfolgt die Verlegung der Schmutz- und Regenwasserkanäle. Ab Januar 2019 wird die ausführende Firma Witte Bau GmbH aus Sulingen in Zusammenarbeit mit den projektbeteiligten Versorgungsunternehmen die Versorgungsleitungen verlegen. Bestandteil dieser Arbeiten ist die Verlegung eines Glasfaserkabels, um den zukünftigen Anwohnern eine schnelle Internetverbindung zur Verfügung stellen zu können.

Im Anschluss wird mit dem Anlegen der Straßen begonnen. Geplant ist, die Straßen zunächst mit einer Bitumendecke in Baustraßenqualität herzustellen und nach erfolgter Bebauung dann in einem zweiten Schritt den Endausbau einschließlich der Grünanlagen vorzunehmen.

Die Fertigstellung der Erschließung ist für Mai 2019 vorgesehen. Ab diesem Zeitpunkt kann mit der Bebauung der ersten Grundstücke begonnen werden.

Zugleich wurde mit der Vermarktung begonnen. Im zweiten Bauabschnitt werden 17 Grundstücke zum Verkauf angeboten. Die Grundstücke sind zwischen 748 und 925 Quadratmeter groß und kosten 29 Eurp pro Quadratmeter. Sobald die Grundstücke komplett veräußert sind, erfolgt die Erschließung des 3. und letzten Bauabschnitts.

Um den Baustellenverkehr nicht über den neu ausgebauten Kornblumenring ableiten zu müssen, wird eine Baustraße zwischen dem Wendeplatz und der nördlichen Stettiner Straße hergestellt.

Durch diese verkehrslenkenden Maßnahmen soll der Baustellenverkehr über die Straße „Am Mühlenberg“ am ehemaligen Wasserwerk vorbei zur B 441 geführt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.