Die Polizei Hoya stoppte einen Raser ohne Führerschein in Haßbergen. Foto: Picture-Factory / Adobe Stock

Die Polizei Hoya stoppte einen Raser ohne Führerschein in Haßbergen. Foto: Picture-Factory / Adobe Stock

Haßbergen 21.01.2020 Von Die Harke

22-Jähriger rast ohne Führerschein durch Haßbergen

Verfahren gegen Fahrer und Fahrzeughalter eingeleitet

Am Dienstagnachmittag überholte gegen 14:40 Uhr ein junger Mann mit seinem VW kurz vor Haßbergen einen zivilen Funkstreifenwagen des Polizeikommissariats Hoya. In der Ortschaft Haßbergen erhöhte der Fahrzeugführer anschließend die Geschwindigkeit stetig auf rund 100 Stundenkilometer. Zum Ortsausgang hin wurde die Geschwindigkeit noch einmal auf über 140 Stundenkilometer gesteigert. Nur mittels Blaulicht und Martinshorn konnte der Fahrzeugführer gestoppt und kontrolliert werden.

Bei der anschließenden Kontrolle wird ein 22-jähriger Fahrzeugführer festgestellt. Dieser konnte den Beamten keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen und behauptete, dass diese zu Hause liege. Die Überprüfung der Personalien ergab, dass der Fahrzeugführer seine Fahrerlaubnis schon vor längerer Zeit wegen diverser Verkehrsdelikte abgeben musste. Ihm wurde die Weiterfahrt mit dem Kraftfahrzeug untersagt. Ein Strafverfahren wegen Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis wurde eingeleitet. Der massive Geschwindigkeitsverstoß innerhalb geschlossener Ortschaften wird zusätzlich verfolgt. Der Halter wird sich ebenfalls verantworten müssen. Dieser ließ zu, dass der 22-Jährige das Fahrzeug führte.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Januar 2020, 23:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.