Wie gewohnt stellten die Uchter ihre Tiere während des Herbstmarktes aus. Brümmer

Wie gewohnt stellten die Uchter ihre Tiere während des Herbstmarktes aus. Brümmer

Uchte 25.10.2018 Von Die Harke

24 Spitzennoten verteilt

Vereinsschau des Rassegeflügelzuchtvereins Uchte beim Herbstmarkt

Einen bunten Strauß aus der Vielfalt der Rassegeflügelzucht mit Gänsen, Enten, Hühnern, Zwerghühnern und Tauben bot die Ausstellung des Rassegeflügelzuchtvereins (RGZV) Uchte auf dem Gewerbezelt anlässlich des Herbstmarktes. Die Züchter stellten ihre Zuchtergebnisse zunächst fachkundigen Preisrichtern und anschließend den Besuchern vor, die bei herrlichem Spätsommerwetter zahlreich kamen.

Die Uchter erhielten sechsmals die Note „Vorzüglich“, 16-mal gab es ein „Hervorragend“. Vereinsmeister wurden Günter Meinzen bei den Hühnern mit Australorps schwarz, Lars Niemann bei den Zwerghühnern mit gestreiften Deutschen Zwerg-Wyandotten, Horst Brümmer bei den Tauben mit Orientalischen Rollern vielfarbig und Mats Albe in der Jugendabteilung mit orangefarbig-gebänderten Deutschen Zwerg-Wyandotten. Den Leistungspreis für ihre Kollektion blauer Deutscher Zwerg-Wyandotten erhielt Evelyn Brümmer.

Die Ehrenbänder des Landesverbandes Hannover bekamen ein schwarzer Australorps-Hahn von Günter Meinzen und eine blaue Deutsche Zwerg-Wyandotten-Henne von Evelyn Brümmer. Die Ehrenbänder des Kreisverbandes Nienburg erhielten eine weiße Kölner Tümmler-Taube der Zuchtgemeinschaft Block und ein Modeneser Täuber, blau-schimmel mit schwarzen Binden von Evelyn Brümmer. Mit Uchter Ehrenbändern wurden eine goldbraune New Hampshire-Henne von Reiner Weßling, ein silberfarbig-gebänderter Deutscher Zwerg-Wyandotten-Hahn von Heinrich-Wilhelm Risch, ein vielfarbiger Orientalischer Roller von Horst Brümmer, und eine orangefarbig-gebänderte Deutsche Zwerg-Wyandotten-Henne von Mats Albe ausgezeichnet.

Der RGZV Uchte bedankt sich bei allen Ausstellern, Besuchern, Freunden und Gönnern, die zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben. Insbesondere Ehefrauen, Freundinnen und Müttern danken sie für ihren Einsatz während der Ausstellungstage, unter anderem bei der Kaffeetafel. „Rassegeflügelzucht ist viel mehr als das Ausstellen der Tiere. Es ist die tägliche Hingabe und Verantwortung bei der Fütterung und Pflege, Entspannung vom Alltagsstress, Arten- und Rasseerhaltung im Sinne der Biodiversität und freudige Erwartung bei der Brut und Aufzucht der Jungtiere in der jahreszeitlichen Entwicklung“, schreiben die Geflügelfreunde.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.