Südkreis/Sachsenhagen 28.05.2017 Von Die Harke

2459 Tiere in 2016 aufgenommen

Jahreshauptversammlung in der Wildtierstation Sachsenhagen mit Rundgang übers Gelände

Es hat bereits Tradition, dass sich die Mitglieder und Freunde der [DATENBANK=5065]Wildtier- und Artenschutzstation[/DATENBANK] vor dem offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung auf dem Stationsgelände treffen. Bei einem Rundgang informierte der Stationsleiter [DATENBANK=5066]Dr. Florian Brandes[/DATENBANK] die Teilnehmer über die neusten Entwicklungen, bauliche Maßnahmen und aktuelle Pflegetiere in der Wildtierstation.

Die Gäste konnten sich einen Eindruck über die Umbaumaßnahmen im hinteren Geländeteil verschaffen, wo in einem ehemaligen Munitionsbunker eine neue Werkstatt entsteht. Auch die neue Singvogelanlage wurde begutachtet, der Bau wird von der Bingo-Umweltlotterie und dem Verband Niedersächsischer Tierschutzvereine gefördert. Ebenfalls wurde in die Innenräumen investiert, die notwendige Renovierung eines Reptilienraumes konnte mit Unterstützung des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft-, Küsten- und Naturschutz erfolgen, dort können nun mehr als 50 Schlangen untergebracht werden.

In der anschließenden Versammlung im Gasthaus Gerland erläuterte der Vorsitzende Uwe Wolters die Ereignisse des vergangenen Jahres. Insgesamt haben 2016 etwa 4000 Personen die Station besucht und an Führungen teilgenommen, mehrere Fernsehteams haben über die Wildtierstation berichtet. Erfreulich sei die Aufstockung des Personals in der Tierpflege, so wurden zwei neue Stellen geschaffen und besetzt, Miriam Obermüller wurde nach ihrer Ausbildung zur Zootierpflegerin übernommen und Svenja Schönlau konnte als tierärztliche Fachangestellte eingestellt werden.

Den Stationsbericht stellte Dr. Florian Brandes vor. Auch für 2016 gibt es einen neuen Rekord: insgesamt 2459 Tiere wurden aufgenommen, 81 Prozent der Tiere sind in den Monaten von April bis September gekommen. „Die Sommermonate sind eine Herausforderung für unser Team in der Tierpflege“, so Brandes. Unter den aufgenommenen Tieren befanden sichauch 2005 Wildtiere und 180 Exoten. Allein bei den einheimischen Wildtieren sind 530 Säugetiere und 1464 Vögel aufgenommen worden, bei den Exoten handelt es sich um zwölf Säugetiere, 41 Vögel, 126 Reptilien und eine Vogelspinne. Von den aufgenommenen Wildtieren konnten 52 Prozent wieder ausgewildert werden, von den Exoten wurden viele an Zoos oder ähnliche zoologische Einrichtungen weitervermittelt.

Bei den Vorstandsneuwahlen haben die Mitglieder des Vereins der Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen den Vorstand um den Vorsitzenden Uwe Wolters komplett wiedergewählt. So bleibt Roland Peters stellvertretender Vorsitzender, Rolf Herrmann Schatzmeister, Jürgen Krawehl Schriftführer und Florian Brandes Stationsleiter.

Im Anschluss an die Wahl hatten die Zoofreunde Hannover noch eine Überraschung für die Wildtierstation mitgebracht, Christin Wagner überreichte eine Spende in Höhe von 500 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Mai 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.