Die Volksbank unterstützt 23 Vereine und Institutionen. Foto: Gina Sanders - stock.adobe.com

Die Volksbank unterstützt 23 Vereine und Institutionen. Foto: Gina Sanders - stock.adobe.com

Landkreis 02.07.2020 Von Heidi Reckleben-Meyer, Von Die Harke

28.000 Euro für unterschiedliche Projekte

Die Volksbank Nienburg vergibt Fördersumme an 23 Vereine und Institutionen

Die Volksbank Nienburg unterstützt gesellschaftliches und ehrenamtliches Engagement im ersten Halbjahr 2020 mit einer Fördersumme von rund 28.000 Euro. Insgesamt 23 Vereine und Institutionen aus den vier Regionen des Geschäftsgebiets der Volksbank freuten sich über die Zusagen zur finanziellen Unterstützung ihrer eingereichten Projekte.

Die Regionalbeiratsmitglieder der vier Regionen Nienburg, Steyerberg, Stolzenau/Uchte und Wunstorf treffen jeweils im Mai und November eines jeden Jahres die Entscheidungen über die Verwendung der Reinerträge aus dem VR-Gewinnsparen. Für die Region Nienburg erhalten die Gemeinde Linsburg für das Projekt „Grinderwaldspielplatz“, der Schützenverein Steimbke für ein Kinder-Luftgewehr, der Kleingärtnerverein Nienburg als Zuschuss für einen Aufsitzrasenmäher, der Förderverein der Berufsbildenden Schulen Nienburg für das Projekt „Drachenboote“ die gewünschte Förderung.

Freuen können sich über die finanzielle Unterstützung ihrer Vorhaben in der Region Steyerberg der Schützenverein Landesbergen über zwei Holzsimulatoren, die Kinderfeuerwehr „Die Löschhummeln“ Brokeloh/Landesbergen über Softshelljacken, der SSV Pennigsehl/Mainsche über zwei Tischtennisplatten, der SV Aue Liebenau über Softshelljacken, der TV Jahn Rehburg über Judo-Matten und der Schützenverein Mardorf über neue Poloshirts.

Sieben weitere Vereine aus der Region Stolzenau/Uchte können jetzt ihre Planungen in die Realität umsetzen: der TuS Bohnhorst und der SC Grün-Weiß Großenvörde für neue Bewässerungsanlagen, der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Leese für neue Instrumente, der TSV Anemolter-Schinna für Turnkästen, der SC Viktoria Lavelsloh für einen Streuwagen, der TuS Leese für Bodenturnmatten, der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Steinbrink für Softshelljacken und der Heimatverein Nendorf für eine neue Raumausstattung der neuen Räume.

Die Gesamtsumme komplettieren die Zuwendungen, die in die Region Wunstorf an den Paritätischen Verein für Jugendwohlfahrt für eine Sonnenschutzanlage, den St.-Thomas-Kindergarten für Kinderfahrzeuge, den Kolenfelder Schlaufüchsen für einen Selbstbehauptungskurs, die Feuerwehr Bokeloh für Trainingsanzüge, den TSV Kolenfeld für einheitliche Mannschaftsjacken und den Posaunenchor Steinhuder Meer-Großenheidorn der Kirchengemeinde für Mehrwegtrinkflaschen, fließen.

Für das zweite Halbjahr können nunmehr neue Förderanträge bis zum 30. Oktober durch die Vereine und Institutionen der Region, die die Förderstatuten erfüllen, bei der Volksbank eingereicht werden. Detaillierte Informationen über den Ablauf sind auf der Homepage unter www.vbnienburg.de/spendenantrag hinterlegt.

Finanziert werden alle aufgeführten Projekte durch die VR-Gewinnsparer der Volksbank, denn rund 25 Prozent des Ein-Euro-Loseinsatzes kommen zurück in die Region. Zudem gibt es monatlich Gewinne zu erzielen und die vierteljährlichen Sonderverlosungen im Juli, Oktober und Dezember verheißen attraktive Auto- und Geldgewinne. Die VR-Gewinnsparer sorgten auch dafür, dass für die Arbeit des Bau-Hof-Vereins für kreative Kinder- und Jugendarbeit in Wunstorf ab sofort ein nagelneuer VW e-up zur Verfügung steht.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2020, 16:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.