29.09.2013

30 Jahre Weißer Ring: Wilfried Falldorf geehrt

Wilfried Falldorf wurde jetzt für 30 Jahre Mitarbeit beim Weißen Ring geehrt. Landesvorsitzender Rainer Bruckert hatte es sich nicht nehmen lassen, aus Braunschweig anzureisen und diese seltene Ehrung beim monatlichen Treffen in Nienburg vorzunehmen. Seit dem 1. Dezember 1982 ist der ehemalige Hauptkommissar Wilfried Falldorf Mitglied in der Organisation, die sich um die Opfer von Gewaltverbrechen kümmert. Am 16. September 1983 hatte er die Leitung der Außenstelle Nienburg übernommen und diese Tätigkeit bis zur Übergabe an seinen damaligen Stellvertreter Peter Rosenkranz am 31. März 2010 ausgeübt. Ein besonderes Anliegen war es Rainer Bruckert, die Gründe, die Wilfried Falldorf seinerzeit für die Übernahme einer ehrenamtlichen Tätigkeit für den Weißen Ring anführte, zu zitieren: „Als Kripobeamter habe ich selbst erleben müssen, dass Opfer in der Regel nur als Zeugen oder ‚Beweismittel‘ wahrgenommen wurden. Ich hatte mit Kapitaldelikten zu tun. Opfer waren sehr oft auf sich allein gestellt.“ Abschließend vergaß Rainer Bruckert nicht, zu erwähnen, dass Wilfried Falldorf für sein unermüdliches Engagement für die Verbrechensopfer bereits eine ganz besondere Ehrung zuteil geworden war: Die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes im Mai 2008.

Zum Artikel

Erstellt:
29. September 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.