Grafschaft Hoya 02.08.2019 Von Die Harke

30 Prozent der Kosten gibt es zurück

Dorferneuerung Schweringen und Hilgermissen: Anträge einreichen

Die Gemeinden Schweringen und Hilgermissen sind nach wie vor im Dorferneuerungsprogramm des Landes Niedersachsen. In Schweringen läuft das Programm noch bis Ende 2020, in Hilgermissen bis Ende 2023.

Das hat die Samtgemeinde Grafschaft Hoya mitgeteilt und schreibt dazu weiter: „Ziel der Dorferneuerung ist es, die Eigenarten eines Dorfes, vor allem das Ortsbild und den dörflichen Charakter zu erhalten. Hilgermissen wurde als Dorfregion bestehend aus acht Ortsteilen in das Programm der Verbunddorfentwicklung aufgenommen. Hier steht insbesondere die gemeinsame Dorfentwicklung im Vordergrund. Dies soll durch öffentliche als auch private Maßnahmen erreicht werden.“ Gefördert würden unter anderem Maßnahmen zur Erhaltung und Gestaltung land-und forstwirtschaftlicher Bausubstanz mit ortsbildprägendem Charakter, die Umnutzung solcher Anlagen in Wohn-, Arbeits- oder Freizeitzwecke sowie die Anpassung dieser Gebäude an die Erfordernisse zeitgemäßen Wohnens und Arbeitens.

Hierzu gehörten beispielsweise Maßnahmen zur Sanierung von Dächern, Fassaden, Fenstern und Türen sowie die Befestigung von Hofflächen und die Restaurierung von Zäunen und Einfriedungen. Der Fördersatz betrage grundsätzlich bis zu 30 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Wer im nächsten Jahr in Schweringen oder Hilgermissen Sanierungsmaßnahmen durchführen wolle, müsse den Förderantrag bis zum 15. September beim Amt für regionale Landesentwicklung in Sulingen einreichen. Der Förderantrag könne auch bei der Gemeinde im Rathaus Hoya bis zum 12. Sepotember abgegeben werden. Von dort aus werde er an die Bewilligungsstelle in Sulingen weitergeleitet.

Neben den Antragsvordrucken seien bei Antragstellung auch Kostenvoranschläge einzureichen. Wegen der hohen Auslastung der Baufirmen, sollten sich Antragsteller früh mit den Handwerkern in Verbindung setzen, damit diese noch fristgerecht Kostenvoranschläge vorbereiten könnten.

In Schweringen läuft das Dorferneuerungsprogramm zum 31. Dezember 2020 aus. Das bedeute für Antragsteller, dass nur noch in diesem Jahr Förderanträge gestellt werden könnten.

Bei der Antragstellung hilft Antje Hill im Rathaus Hoya, sie ist erreichbar unter (04251) 81566 oder a.hill@hoya-weser.de. Weitere Informationen sowie Antragsvordrucke gibt es auf www.grafschaft-hoya.de/dorfentwicklung oder bei Antje Hill.

Zum Artikel

Erstellt:
2. August 2019, 05:18 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.