Die Helfer freuen sich: Das neue Wappen am Linsburger Dorfgemeinschaftshaus ist angebracht. Darauf haben die Freiwilligen erst einmal angestoßen. Foto: Gemeinde Linsburg

Die Helfer freuen sich: Das neue Wappen am Linsburger Dorfgemeinschaftshaus ist angebracht. Darauf haben die Freiwilligen erst einmal angestoßen. Foto: Gemeinde Linsburg

Linsburg 21.09.2020 Von Die Harke

300 Tonnen Sand verteilt

Arbeitseinsatz von rund 60 Linsburgern am Dorfladen und am Waldspielplatz

Auf Einladung der Gemeinde Linsburg haben sich am Samstag rund 60 Linsburgerinnen und Linsburger am Dorfladen zum Arbeitseinsatz getroffen.

Ein Teil der Helfer machte sich auf den Weg zum neu erbauten Waldspielplatz. Dort war eine der zu erledigenden Arbeiten, 300 Tonnen Spezialsand unter den neu aufgestellten Spielgeräten zu verteilen.

„Dieser gesponserte Sand der Firma Henne ist für den Fallschutz laut TÜV unbedingt erforderlich. Der Waldspielplatz ist jetzt bereit für die Neueröffnung durch Kultusminister Grant Henrik Tonne am Sonntag, 27. September“, teilt Bürgermeister Jürgen Leseberg mit.

300 Tonnen Sand verteilt

Der größere Teil der ehrenamtlichen Helfer war auf dem Gelände des Dorfladens und Dorfgemeinschaftshauses tätig. Da wegen Corona der Biergarten nicht benutzt werden konnte, war eine Menge Unkraut zu jäten. Büsche und Heckensträucher mussten beschnitten und das erste Herbstlaub musste zusammengefegt werden.

Unter Leitung von Jens Bürger wurde mithilfe eines Minibaggers ein Abwasserrohr erneuert. Ein weiterer Schwerpunkt war die Aufstellung eines Fahnenmastes vor dem Dorfladen. Das vom Langendammer Rolf „Rolli“ Kirch mit einer Motorsäge erstellte hölzerne Dorfladen-Wappen wurde von der Arbeitsgruppe Markus Frick am Eingang zum Biergarten installiert.

„Hier war die besondere Herausforderung, eine Schutzhütte an alter Stelle abzubauen und passgenau am neuen Standort aufzustellen. Insgesamt konnte die Dorfladenanlage durch die vielen Helfer verschönert und winterfest gemacht werden“, schreibt Bürgermeister Leseberg weiter.

Zur Belohnung spendierte die Gemeinde nach getaner Arbeit feste und flüssige Nahrung zur Stärkung im Biergarten des „Lindenhofes“ unter Einhaltung der Corona-Regeln. „Wir haben wieder viele Arbeiten durch die engagierten Bürger erledigen können“, sagte Leseberg und bedankte sich bei allen Helfern.

Zum Artikel

Erstellt:
21. September 2020, 19:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.