Söhnke Wiegmann aus Bockhop mit seinem „Bantam-Hahn“ und Lisa Marie Westerwarp, Wietzen, mit ihrer „Diepholzer Gans“. Beide sind Mitglied im Geflügelzuchtverein Wietzen und waren die erfolgreichsten Jugendlichen Aussteller aus dem Kreisverband Nienburg. Kreisverband

Söhnke Wiegmann aus Bockhop mit seinem „Bantam-Hahn“ und Lisa Marie Westerwarp, Wietzen, mit ihrer „Diepholzer Gans“. Beide sind Mitglied im Geflügelzuchtverein Wietzen und waren die erfolgreichsten Jugendlichen Aussteller aus dem Kreisverband Nienburg. Kreisverband

Hannover 27.12.2017 Von Die Harke

31 „vorzügliche“ Tiere aus dem Kreisverband

Kreis-Nienburger Rassegeflügelzüchter erfolgreich wie nie bei der Deutschen Junggefügelschau auf dem Messegelände in Hannover

Erfolgreich wie nie sind die Kreis-Nienburger Geflügelzüchter von der Deutsche Junggeflügelschau auf dem Messegelände in Hannover zurückgekehrt. Angeschlossen waren die beiden Fachverbandsschauen für Hühner, Groß- und Wassergeflügel sowie für Zwerghühner. Neben 22500 Tieren aller Geflügelarten, Rassen und Gattungen waren mehrere Anbieter von Züchterzubehör und Futtermitteln vor Ort. Fast 300 Preisrichter hatten am Tag zuvor ihre Arbeit getan und Noten vergeben, teilt der Kreisverband mit. Die Ziergeflügelzüchter, die Preisrichter, das Zuchtbuch Hannover, der Rassegeflügelpark Steinhude, der Kreisverband Hannover, der Rassetaubenzuchtverein Hannover, die Hannoverschen Tümmler, die Zwerg-Kämpfer, die Perlhühner, die Zwerg-Welsumer, die Zwerg-Wyandotten und die Perlhühner wurden in Sonderpräsentationen gezeigt. Für die auf der „Roten Liste“ befindlichen Geflügelrassen war eine separate Abteilung eingerichtet.

250-mal wurde das äußerst begehrte „Blaue Band von Hannover“ vergeben, meistens verbunden mit der Höchstnote „Vorzüglich“. Aber auch andere hohe Preise gab es, zumeist in Form von Bändern und Pokalen sowie Geldpreisen.

Die Kreis-Nienburger Aussteller, 38 an der Zahl, waren in diesem Jahr besonders erfolgreich: 31-mal konnten Züchter aus dem Kreisgebiet ein „Vorzüglich“ erringen, und 16-mal war ein Blaues Band mit dieser Note verbunden. Achtmal gab es ein Messeband, zweimal ein Ehrenband des Verbandes der Vereine, die Hühner-, Groß- und Wassergeflügelzüchter betreuen (VHGW-Band). Fünfmal gab es ein Ehrenband des Verbandes der Zwerghuhnzüchtervereine.

Gleich fünfmal konnte [DATENBANK=6814]Anton Schumann[/DATENBANK] aus Balge, Mitglied in den [DATENBANK=6815]Geflügelzuchtverein[/DATENBANK]en Hoya und Wietzen diese Note auf seinem Konto verbuchen: einmal auf eine Voliere mit „Zwerg Hamburger Hühnern, silberlack“ mit einem Landesverbandsehrenpreis (LVP), einmal auf eine Voliere mit „Wiener Tümmler Tauben, hell gestorcht“ mit einem Blauen Band, einmal auf ein Einzeltier „Zwerg Hamburger, silberlack“ mit einem Messeband und einmal auf ein Einzeltier „Wiener Tümmler, hell gestorcht“, ebenfalls mit Blauem Band. Außerdem stellte er noch in der Sonderschau des Zuchtbuches aus und bekam dort auf Wiener Tümmler ebenfalls die Note Vorzüglich mit einem Blauen Band zugesprochen.

Dreimal die Note „Vorzüglich“ konnte [DATENBANK=6816]Leo Kunath[/DATENBANK] aus Mainsche vom [DATENBANK=5516]Geflügelzuchtverein Liebenau[/DATENBANK] erringen: auf „Show Racer Tauben, dunkel“ mit Blauem Band, auf „Sächsische Flügeltauben, blau mit Binden“ mit Landesverbandspreis und auf „Deutsche schnabelkuppige Trommeltauben, erbsgelb mit Binden“ mit Blauem Band.

Zweimal „Vorzüglich“ errangen die Züchter [DATENBANK=4746]Friedhelm Meyer[/DATENBANK], Raddestorf, auf „Moderne englische Zwerg-Kämpfer, kennfarbig“ mit Blauem Band und Band der Zwerghunhzüchter, Helmut Bultmann, Loccum, auf „Antwerpener Bartzwerghühner“ mit Landesverbandspreis und Blauem Band, Simon Bultmann, Loccum, mit „Watermalschen Bartzwergen“ und „Bosvoorder Bartzwergen“ mit Verbands-Ehrenband und Messeband, Hartmut Witte, Raddestorf, mit „Zwerg-Wyandotten, schwarz und gestreift“ jeweils mit Blauem Band und Fritz Kleine, Oyle, vom Gefügelzuchtverein Wietzen mit Messeband auf „Hessische Kröpfer, schwarz“, und mit Ehrenpreis auf „Brünner Kröpfer, schwarz“.

Die Note „Vorzüglich“ errangen die Züchter Wilfried Brinkmann, Münchehagen, auf „Zwerg Welsumer Hühner, rost- rebhuhnfarbig“ mit Blauem Band, Michael Beckmeyer, Dierstorf, auf „Zwergenten, wildfarbig“ mit Blauem Band, Klaus Rehm, Drakenburg, vom Geflügelzuchtverein Wietzen auf „Niederrheiner, blausperber“ mit Verbandsgruppen-Band, Daniel Berghorn, Huddestorf, mit Messeband und Tobias Lohstroh, Warmsen mit Blauem Band, beide auf „Barnevelder Hühner, braun-schwarz doppelt gesäumt und blau“, Eckehard Kriemelmeyer, Wietzen, mit Blauem Band auf „Andalusier Hühner, blau“, Karl Heinz Dierks, Hoya, mit Blauem Band auf „Deutsche federfüßige Zwerghühner, gold-porzellanfarbig“, Günter Meinzen, Uchte, mit Messeband auf „Zwerg Australorps, blau“, Heinrich Wilhelm Risch, Hoysinghausen, mit Blauem Band auf Zwerg-Wyandotten, gelb, Dieter Müller, Oyle, mit Blauem Band auf „Brünner Kröpfer, weiß“, Friedrich Schumann, Schweringen, mit Messeband auf „Württemberger Mohrenköpfe-Tauben schwarz mit weißer Schnippe“ und Fritz Harms, Lemke, vom Geflügelzuchtverein Wietzen mit Band des Sondervereins der „Orientalischen Roller“ auf „Orientalische Roller, blau gehämmert“.

Mit der zweithöchsten Note „Hervorragend“ errang ein Blaues Band Gerd Heineking, Jenhorst, auf „Zwerg Welsumer, rost-rebhuhnfarbig“, ein Messeband auf „Welsumer, rost-rebhuhnfarbig“ Friedrich Pickert, Lesse, Tim Papsch, Loccum, auf „Bielefelder Zwerg-Kennhühner, kennsperber“, Henner Ellerbusch, Schweringen, auf „Deutsche Sperber, gesperbert“.

Mit der gleichen Qualitätsnote errangen ein Verbandsband Band André Hagemann, Liebenau, auf „Zwerg-Nackthalshühner, schwarz“ und zweimal Horst Brümmer, Sarninghausen, vom Geflügelzuchtverein Uchte mit „Zwerg-Wyandotten, orange gebändert“.

In der Jugendgruppe waren zwei Jungzüchter des Wietzener Vereins besonders erfolgreich: Anna Lisa Westerwarp, Wietzen, errang auf ihre „Diepholzer Gans“ die Note „Vorzüglich“ mit einem Blauen Band. Söhnke Wiegmann aus Bockhop stellte seine „Bantam Zwerghühner, orangehalsig“ aus und errang ein „Hervorragend“ mit einem Verbands-Band.

„Insgesamt gesehen war diese erste Großschau in Deutschland für unseren Kreisverband sehr erfolgreich“, sagt Kreisverbandsvorsitzender [DATENBANK=3985]Andreas Feßner[/DATENBANK] aus Steyerberg.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.