Ein Polizist ist bei einer Attacke von einem 33-Jährigen verletzt worden. Schwake

Ein Polizist ist bei einer Attacke von einem 33-Jährigen verletzt worden. Schwake

Hannover 30.08.2019 Von Polizeipresse

33-Jähriger kratzt Polizist ins Gesicht

Während einer privaten Feier in einem Veranstaltungszentrum in Hannover-Linden ist es Donnerstagabend zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. Dabei hat ein 33-Jähriger einen Polizisten (40) angegriffen und leicht verletzt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge waren die Beamten kurz nach 23 Uhr zu dem Veranstaltungscenter gerufen worden, da es bei einer Feier zu einer Schlägerei gekommen war.

Vor dem Gebäude trafen die ersten Beamten etwa 100 Personen an, die teilweise emotional sehr erregt waren. Im Verlauf von ersten Befragungen konnte ermittelt werden, dass es bei den Feierlichkeiten zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen gekommen war.

Diesbezüglich ermittelt die Polizei wegen gefährlicher sowie einfacher Körperverletzung. Während der Befragung lief der 33 Jahre alte Gast auf den 40-jährigen Beamten zu und versucht ihn umzustoßen.

Dies konnte der Polizist mit einem Kollegen verhindern und anschließend den Gast festnehmen. Dabei kratzte der Angreifer dem 40 Jahre alten Beamten ins Gesicht und verletzt ihn leicht. Erst als weitere Streifenwagenbesatzungen an der Badenstedter Straße eintrafen, konnte die Situation beruhigt werden.

Nun muss sich der 33-Jährige wegen tätlichen Angriffs sowie Körperverletzung verantworten.

Zum Artikel

Erstellt:
30. August 2019, 14:52 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.