Der 34-Jährige starb in dem Auto, das ausbrannte. Polizei Minden

Der 34-Jährige starb in dem Auto, das ausbrannte. Polizei Minden

Hüllhorst 15.07.2019 Von Polizeipresse

34-Jähriger verbrennt im Auto

Bei einem Unfall in Hüllhorst ist am frühen Samstagmorgen ein 34 Jahre alter Mann aus dem Kreis Herford getötet worden. Das Auto des Mannes war gegen einen Baum geprallt und in Flammen aufgegangen. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 2 Uhr morgens. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der Autofahrer mit einem Opel die Mindener Straße in Richtung Bergkirchen.

Etwa 100 Meter vor der Einmündung zur Wulferdingsener Straße kam das Fahrzeug aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte frontal gegen einen Baum und schleuderte dann auf ein angrenzendes Feld. Der Wagen fing sofort Feuer und stand im Vollbrand.

Der Fahrer war eingeklemmt und konnte durch die eingetroffenen Rettungs- und Einsatzkräfte nicht mehr rechtzeitig aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Er kam in seinem Auto ums Leben.

Die Unfallstelle wurde für drei Stunden vollgesperrt; der Verkehr wurde abgeleitet.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juli 2019, 09:28 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.