Der Tatort wird von den Beamten abgesucht. Stüben

Der Tatort wird von den Beamten abgesucht. Stüben

Hoya 10.05.2019 Von Polizeipresse

35-Jähriger in Hoya lebensgefährlich verletzt

Polizei sucht dringend nach Zeugen

Am Donnerstagabend wurde ein 35-jähriger Mann in Hoya lebensgefährlich verletzt. Der Vorfall ereignete sich auf einem Parkplatz in der Nähe des Sportplatzes. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren, der Tatort wird aktuell unter anderem auch von der Bereitschaftspolizei abgesucht.

Die Verletzungen des Opfers waren so schwer, dass es nach einer ersten Stabilisierung im Nienburger Krankenhaus mit dem Rettungshubschrauber nach Hannover verlegt werden musste. Dort kämpft der Verletzte nach wie vor um sein Leben.

Die Polizei fahndet in diesem Zusammenhang auch intensiv nach einer Personengruppe, die zur Tatzeit in Tatortnähe waren. Zeugen berichten, dass die Gruppe fluchtartig weggelaufen sei.

Zeugen gesucht

Wer gestern verdächtige Beobachtungen in Hoya gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Nienburg unter (0 50 21) 97 78 0 zu melden. Weitere Details zum Hergang können derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt gegeben werden.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Mai 2019, 12:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.