Andrea Walther, Beate Kiehl und Frank Lehmeier mit den Kindern bei den Hausaufgaben. Tafel

Andrea Walther, Beate Kiehl und Frank Lehmeier mit den Kindern bei den Hausaufgaben. Tafel

Nienburg 23.10.2018 Von Die Harke

3.500 Euro für „Lernschritte“

Bürgerstiftung unterstützt Tafelprojekt mit Geld aus Tombola

Die Bürgerstiftung hat der Tafel jetzt 3.500 Euro für das Projekt „Lernschritte“ gespendet. Das Geld kommt aus dem Erlös der Bürgertombola. Die Tafel unterstützt mit den „Lernschritten“ Schülerinnen und Schüler aus benachteiligten Familien – zurzeit ausschließlich Kinder aus Flüchtlingsfamilien. „Montags, dienstags und donnerstags erfüllen zwölf Kinder die Räume der Tafel mit Leben“, teilt Leiterin Beate Kiehl mit. Seit acht Jahren arbeiten Ehrenamtliche und eine Honorarkraft mit Schülerinnen und Schülern aus benachteiligten Familien.

„Nach einem gemeinsamen Mittagessen geht es an die Hausaufgaben“, sagt Kiehl: „Die Kinder von Geflüchteten brauchen unser besonderes Augenmerk, oft dauert es eine ganze Weile, bis sie Vertrauen fassen. Aber bislang haben wir das immer geschafft, und alle Kinder haben am Ende des Schuljahres das Klassenziel erreicht, auch wenn es vorher gefährdet war.“

Das Team der „Lernschritte“ steht im engen Kontakt zu den Lehrkräften und führt für jedes Kind eine Mappe. „So sind die Ehrenamtlichen, die im Wechsel tätig sind, immer im Bilde über die Lernfortschritte eines jeden Kindes und können es individuell fördern“, sagt Kiehl.

„Die Bürgerstiftung hat die ,Lernschritte‘ bereits im letzten Jahr gefördert“, sagt Vorsitzender Frank Lehmeier: „Das Projekt findet bei uns im Vorstand großen Anklang. Deshalb haben wir uns entschieden, es auch in diesem Jahr zu unterstützen.“

Zum Artikel

Erstellt:
23. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.