Hier im Gesundheitsamt an der Triemerstraße ist das Corona-Bürgertelefon angesiedelt. Foto: Landkreis Nienburg

Hier im Gesundheitsamt an der Triemerstraße ist das Corona-Bürgertelefon angesiedelt. Foto: Landkreis Nienburg

Landkreis 24.05.2020 Von Edda Hagebölling

369 Anrufe allein am 12. März

Die Corona-Hotline der Kreisverwaltung ist nach wie vor gefragt, aber weniger als zu Beginn der Pandemie

Die Corona-Hotline des Landkreises ist nach wie vor gefragt, aber deutlich weniger als zu Beginn der Pandemie. Mussten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung allein am 12. März exakt 369 Mal zum Telefonhörer greifen, klingelt es mittlerweile noch rund 40 Mal am Tag.

Michael Duensing aus der Pressestelle des Landkreises Nienburg hat für DIE HARKE am Sonntag Informationen rund um das Thema „Corona-Bürgertelefon“ zusammengestellt.

Zur Erinnerung: Am Mittwoch, dem 11. März, wurde bekannt, dass es im Landkreis Nienburg die beiden ersten positiv getesteten Corona-Erkrankten gab. Wegen der Kontakte der beiden Elternteile wurde noch am gleichen Tag beschlossen, das Marion-Dönhoff-Gymnasium in Nienburg, die Grundschule am Bach in Erichshagen-Wölpe und die Grundschule Husum zu schließen. DIE HARKE berichtete an besagtem 12. März darüber. Der bundesweite Lockdown wurde am Sonntag, dem 15. März, verkündet.

„Zunächst hat es bei der Corona-Hotline Anfragen nach Testungen, Ergebnissen, Verhaltensregeln bei Kontakt beziehungsweise in Quarantäne gegeben“, so Michael Duensing.

Zudem wurde von Bürgerinnen und Bürgen mitgeteilt, dass der Hausarzt oder der ärztliche Bereitschaftsdienst außerhalb der Praxiszeiten unter 116 117 schwer bis nicht zu erreichen waren. Des Weiteren wurden Fragen gestellt zu Schulschließungen und Schutzmaterialien, Entschädigungen, Notbetreuung, Einkaufshilfen sowie Urlaubsrückkehrern, aber auch zu Ängsten und Unsicherheiten. Zudem gab es auch immer wieder Hinweise auf das Nichteinhalten der Hygiene- Regeln.

„Das Bürgertelefon musste sich immer wieder auf neue Entwicklungen, Regelungen und dadurch neue Fragen einrichten“, so der Mitarbeiter der Pressestelle weiter. Man kann das zusammenfassen in der Frage: Wer darf was ab wann?

Es wurden auch viele Ideen angeregt und nachgefragt, wie die Regeln für einen persönlich oder auch für den Geschäftsbetrieb positiv ausgelegt werden könnten, mit der Bitte um Einschätzung.

Zudem gab es Anfragen zu den Kontaktregelungen im Altenheim, bei Beerdigungen, bei Hochzeiten, auf landwirtschaftlichen Betrieben oder auf Campingplätzen sowie zu privaten Besuchen und kleinen Feierlichkeiten.

Des Weiteren sind viele Anfragen von Fußpflegerinnen und Fußpflegern zur Wiederaufnahme der Dienstleistung eingegangen.

Das Thema Maskenpflicht wurde ebenfalls thematisiert, beispielsweise bei Menschen mit Atemwegserkrankungen, die einer Maskenpflicht entgegenstehen.

„In jüngster Vergangenheit wurde gefragt, wann Vereinsaktivitäten wieder in welchem Umfang möglich seien. Zudem waren die Themenbereiche Privatschulen, Musikunterricht, Sprachunterricht, Reitunterricht, Hundeschule, Fitnessstudio oder Chöre relevant“, so Duensing.

Mal fast 370 Anrufe, mal knapp 40

Zu Beginn der Corona-Pandemie hat es erwartungsgemäß sehr viele Anrufe gegeben, beispielsweise am 12. März (369). An mehreren Tagen in März wurde die 300er-Marke überschritten. Es gab aber auch Tage im März, an denen es beispielsweise nur knapp über 40 Anrufe waren.

Aktuell sind es durchschnittlich weniger, 18. Mai (75), 19. Mai (49). Allerdings ist festzustellen, dass es keinen eindeutigen Trend gibt, da die Zahlen im April und im Mai von Tag zu Tag sehr unterschiedlich sein konnten. Deutlich wurde auch, dass sich die Anrufe dann häufen, wenn wieder neue Regelungen in Kraft getreten waren.

Zu erreichen ist das Corona-Bürgertelefon des Landkreises Nienburg mit der Nummer 05021/967-900 montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr. Die E-Mailadresse, unter der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung ebenfalls zu erreichen sind, ist hygiene-umwelt@kreis-ni.de.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Mai 2020, 06:48 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.