HARKE-Verleger Christian Rumpeltin überreichte die symbolischen Schecks an Beate Kiehl. Schmidetzki

HARKE-Verleger Christian Rumpeltin überreichte die symbolischen Schecks an Beate Kiehl. Schmidetzki

Nienburg 22.11.2018 Von Nikias Schmidetzki

4.000 Euro für Kinderbereich

DIE HARKE gab Erlöse aus Anzeigen und Abo-Spenden an Nienburger Tafel weiter

Das Geld kommt wie gerufen: 4.000 Euro hat die Nienburger Tafel vom Verlag DIE HARKE bekommen. Die Spende soll der Kinderarbeit zugute kommen, sagte Tafel-Chefin Beate Kiehl, als sie zwei symbolische Schecks von Verleger Christian Rumpeltin entgegennahm. Der Betrag setzt sich zusammen aus Abo-Spenden und einem Teil der Anzeigenerlöse für die Sonderveröffentlichung zum 20-jährigen Bestehen der Nienburger Tafel. Für jeden Abonnenten, der seine Zeitung während des Urlaubs oder einer anderen Abwesenheit einer Einrichtung spendet, gibt die HARKE wiederum einen Betrag weiter.

So kamen 2.500 Euro zustande. Ein Teil der Einnahmen aus Anzeigen, mit denen Unternehmen der Tafel in der HARKE gratuliert haben, gehen nun auch an die Hilfseinrichtung – insgesamt 1.130 Euro. Somit sind auch Leser und Firmen an der Spende beteiligt. Verleger Rumpeltin sagte zudem, er habe den Betrag auf runde 4.000 Euro aufgestockt.

Für Beate Kiehl ist das eine willkommene Unterstützung kurz vor der Adventszeit. Am Anfang eines jeden Jahres sei stets nicht klar, wo das benötigte Geld herkommen solle, gab Kiehl an. „Am Ende passt es aber doch immer“, sagte sie – dank Spenden wie dieser.

Zum Artikel

Erstellt:
22. November 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.