Der Kreisvorsitzende des Niedersächsischen Fahrlehrerverbandes, Udo Werfelmann (rechts), war zu Gast bei Nienburgs Bürgermeister Jan Wendorf. Foto: Werfelmann

Der Kreisvorsitzende des Niedersächsischen Fahrlehrerverbandes, Udo Werfelmann (rechts), war zu Gast bei Nienburgs Bürgermeister Jan Wendorf. Foto: Werfelmann

Nienburg 19.01.2022 Von Die Harke

4.000 Fahrschüler werden jährlich in der Stadt Nienburg ausgebildet

Udo Werfelmann, Kreisvorsitzender des Niedersächsischen Fahrlehrerverbandes, trifft Bürgermeister Jan Wendorf

Um ein konstruktives Gespräch mit dem Nienburger Bürgermeister Jan Wendorf hatte der Kreisvorsitzende des Niedersächsischen Fahrlehrerverbandes, Udo Werfelmann, kürzlich gebeten. Werfelmann war es nach eigenen Angaben wichtig, sein vielfältiges Aufgabengebiet für den Fahrlehrerverband Niedersachsen und den damit verbundenen Bezug zur Stadt Nienburg vorzustellen.

So habe der Kreisvorsitzende berichten können, dass jährlich etwa 4.000 Fahrschüler in der Stadt Nienburg ausgebildet und vom TÜV-Nord geprüft werden. In dem Zusammenhang sei es laut Werfelmann natürlich wichtig, dass die Fahrlehrer über Änderungen in der zukünftigen Verkehrsplanung informiert und gegebenenfalls dazu gehört würden.

„Wir sind glücklich, dass die Stadt Nienburg alle Kriterien eines Prüfortes erfüllt und wir hier Schülerinnen und Schüler aus dem Stadt- und Kreisgebiet in allen Klassen ausbilden dürfen, und hoffen, dass das auch so bleibt“, sagt Werfelmann.

Ein weiteres Thema war die Ausbildung von fahrtechnischem Fachpersonal, wie zum Beispiel Berufskraftfahrern aus den Bereichen Lkw und Bus oder besonders geschulten Gefahrgutfahrern. Es sei bekannt, dass es sehr schwierig für genannte Branchen sei, Personal zu finden. Auch in der Ausbildung in diesen Bereichen seien Nienburger Fahrschulen tätig.

Zum Ende des Gesprächs habe der Bürgermeister Werfelmann angeboten, ihn in dringenden Angelegenheiten kurzfristig zu kontaktieren.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Januar 2022, 09:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.