Uchtes Azad Agirman (links), der auf der linken Seite ein starkes Spiel ablieferte,  setzte sich gegen Burgdorfs David Bruns durch.		Brosch

Uchtes Azad Agirman (links), der auf der linken Seite ein starkes Spiel ablieferte, setzte sich gegen Burgdorfs David Bruns durch. Brosch

19.04.2015 Von Matthias Brosch

4:1 – Mutige Uchter belohnen sich

Fußball: Einzig Gieses Verletzung trübt den ersten Heimsieg der Saison / Rehburg kassiert daheim ein 0:5

Der bereits feststehende Landesliga-Absteiger aus Uchte lieferte sein wahrscheinlich bestes Saisonspiel ab, feierte den ersten Heim- und Rückrundensieg, beendete einen Negativlauf mit acht Niederlagen am Stück und 14 Spielen ohne Dreier. Die Rückkehr des Erfolgs glückte gestern Nachmittag ausgerechnet gegen die TSV Burgdorf, gegen die es im Hinspiel mit dem 3:1 ebenfalls zum zuvor einzigen Dreier gereicht hatte. Das Team von Coach Jens Meier, das ohne seine Routiniers Florian Heidenreich (gesperrt) und Kai Bredemeyer (kam als Joker) in der Startelf antrat, bot den Zuschauern im Sandbergstadion sehenswerten Fußball.

Die Gäste wurden vom mutigen, offensivstarken und in der Deckung stabilen Auftritt der Südkreisler überrascht. Mit der vierten Torchance markierte Xelat Agirman die überfällige Führung (28.), die Tim Kelkenberg wenig später ausbaute (31.). Danach musste Johannes Giese mit Verdacht auf eine Kreuzbandverletzung ausgewechselt werden; Übeltäter Hassan Jaber sah nicht etwa für sein Einsteigen, sondern für eine Tätlichkeit bei der Rudelbildung an Janek Barg die Rote Karte (33.). Nach dem Wechsel legte Barg das wichtige 3:0 nach und nutzte einen Patzer von Burgdorfs Keeper Eren Tastan (54.). Die vierte Bude markierte Florian Reppel, der nach langer Verletzungspause ins SCU-Team zurückgekehrt war und damit sein tolles Comeback krönte (72., erster Einsatz in dieser Landesliga-Serie). Kleiner Schönheitsfehler: Ertan Ametovski verkürzte nach einem weiten Einwurf zum 4:1-Endstand (88.). Eine zweite Begegnung ohne Gegentreffer, das wäre es gewesen. „Meine Mannschaft war heute fokussiert und hat gezeigt, wie leistungsorientiert sie auftreten kann“, freute sich Meier.

Bezirksliga

RSV Rehburg 0

TV Stuhr 5

Die Rehburger kassierten ihre vierte Niederlage am Stück und können sich allmählich mit dem Abstieg anfreunden. Drei Gegentreffer in 21 Minuten durch André Kück (2., 21.) und Riccardo Azzarello (18.) beförderten den Drittletzten der Bezirksliga gestern auf die Verliererstraße. Nach der Pause folgten die Gegentreffer vier und fünf durch Azzarellos zweiten Streich (65.) und Daniel Horeis (89.). bro

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2015, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.