4500 Masken hergestellt

4500 Masken hergestellt

Masken auf der Leine. Foto: Landfrauen

Über 4500 Mal kostenlosen Schutz lieferten die Landfrauen in den vergangenen Wochen.

„Der Aufruf des Landesverbandes der niedersächsischen Landfrauen (NLV), Mund-Nase-Schutze zu nähen und an Bedürftige zu verteilen, erreichte den Kreisverband der Landfrauen Mittelweser Ende März. Je nach Konstellation der sechs Ortsvereine – Wietzen und Umgebung, Uchte, Stolzenau, Pennigsehl-Mainsche, Nienburg und Borstel – wurde schnellstens mit der Arbeit angefangen“, berichtet Ellen Zirotzki, Vorsitzende des Kreisverbandes Mittelweser der Landfrauen.

Die Frage war: Wer hat Zeit? Wer eine Nähmaschine? Wer teilt Kenntnisse, hilft Material zu organisieren zu und transportieren? Stoffe mussten zugeschnitten, verarbeitet, gewaschen und gebügelt werden. Fertige Masken sollten schnell die Menschen erreichen, die sie dringend benötigen.

Selbstständig organisierten die Vereine die Produktion und Verteilung der Masken in ihren Dörfern (DIE HARKE berichtete). Besonders hervorheben möchte der Kreisverband den Einsatz vieler Frauen vom Land, die sich bisher nicht in Landfrauenvereinen organisieren, jetzt aber engagiert mitgeholfen haben. „Es zeigt sich besonders in schwierigen Zeiten, dass Netzwerk und Gemeinschaft sehr unterstützend und motivierend sind. Generationenübergreifend zu arbeiten, war hier ebenso kein Thema“, so Zirotzki.