Kiloweise Äpfel sammelten die Eltern und Kinder von „Trapez“. Trapez

Kiloweise Äpfel sammelten die Eltern und Kinder von „Trapez“. Trapez

Wellie/Uchte 14.10.2018 Von Die Harke

470 Kilogramm Äpfel gesammelt

„Trapez“-Kinder statten nach überaus erfolgreicher Ernte dem Saftmobil einen Besuch ab

„An apple a day keeps the doctor away“, heißt es. Was würden dann erst 470 Kilogramm eifrig gesammelte und zu Apfelsaft verarbeitete Äpfel bewirken? Diese hatten Kinder und Eltern der „Trapez“-Gesellschaft auf ihrer Streuobstwiese aufgesucht und zum Saftmobil nach Uchte gebracht. Sie waren zuvor von den Betreuern von zu Hause abgeholt worden, dann traf man sich auf dem Tierschutzhof der Gesellschaft in Wellie. Dort wurde gemeinsam gefrühstückt und das anstehende Vorhaben besprochen.

Nach einer Stärkung in der Morgensonne machten sich alle Helfer bereit, um den bis dato noch leeren Anhänger zu füllen. Das Apfelsammeln startete und die Apfelbäume wurden gerüttelt, geschüttelt und beklettert. Nach schweißtreibenden zweieinhalb Stunden war der volle Anhänger stolz zu betrachten.

Beim Uchter Saftmobil wurden die 470 Kilogramm Äpfel mit letzter Kraft in die Saftpresse geladen, wo sie weiter verarbeitet wurden. „Schön war es zu sehen, wie der goldgelbe Apfelsaft am Ende des Nachmittages in unsere Becher floss“, teilen die Verantwortlichen mit.

Sie schreiben abschließend: „Ein großes Dankeschön an dieser Stelle noch einmal an alle fleißigen Helfer und die unglaubliche Gastfreundschaft beim Uchter Saftmobil. Es war toll und wir konnten sehr viel lernen.“ Die „Trapez freie Jugendhilfe“ mit Sitz in Liebenau/Lübbecke ist in der ambulanten Jugendhilfe tätig. Eines der Projekte von „Trapez“ sind die intensivpädagogischen Gruppen, mit denen diese Aktion durchgeführt wurde.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.