Wie in der vergangenen Ausgabe angekündigt, hat der Fuller-Initiativ-Ausschuss 50 Familienkarten für die Eisbahn in Holtorf verlost.

Wie in der vergangenen Ausgabe angekündigt, hat der Fuller-Initiativ-Ausschuss 50 Familienkarten für die Eisbahn in Holtorf verlost.

07.12.2014

50 Karten für die Eisbahn verlost

Glücksfee Waltraut Heidorn ermittelte Gewinner / Karten liegen ab sofort bereit

Von Edda Hagebölling

Nienburg. Die Gewinner der 50 Familienkarten für die Eisbahn in Holtorf sind ermittelt. Am Donnerstag betätigte sich Waltraut Heidorn, Vorsitzende des Vereins zur Förderung und Erhaltung des Holtorfer Freibades – zugleich Betreiber der Eisbahn – als Glücksfee. Im Beisein von Nicole Wasilewski, Stefan Bluhm und Tobias Treu vom Initiativ-Ausschuss der Firma Fuller ermittelte sie unter all den Einsendern, die sich per E-Mail um eine Karte beworben hatten, die 50 Glücklichen. Sie können gegen Vorlage der Gewinnbenachrichtigung, die in den nächsten tagen bei ihnen eingeht, ab sofort einen Tag lang ihre Runden auf der Eisbahn drehen, ohne den Eintritt zahlen zu müssen. Die Familienkarte gilt für zwei Erwachsene und zwei Kinder.

Gewonnen haben: Gunnar Scholing, Markus Ernst aus Rehburg, Angelika und Jürgen Sieling, Peggy Fehse aus Nienburg, Christyn Hilker aus Husum, Finja Krusemeyer aus Nienburg, Norbert Pietsch, Sven Gentzin aus Nienburg, Miriam Knöchelmann, Ingo Heinzelmann aus Nienburg, Klaus Zimmermann, Axel Sieg aus Nienburg, Martin Block aus Husum, Isabella Zimmermann, Tanja Brennfelck aus Stolzenau, Werner Osiewacz aus Pennigsehl, Beate Fuchs aus Nienburg, Anette Townsend aus Nienburg, Michaela Block aus Husum, Ralph Plagge aus Nienburg, Tina Kober aus Linsburg, Miriam Nuttelmann aus Steyerberg, Stefanie Elbers aus Stolzenau, Ruth Flohr aus Bremen, Jan Dietrich aus Nienburg, Elke Bohn aus Rehburg-Loccum, Annelie Adolf aus Nienburg, Holger Schmidt, Wilfried Wiebe aus Leese, Wienke Hemker, Karen Laubvogel aus Nienburg, Wilfried Christmann aus Drakenburg, Patricia Kaletta aus Nienburg, Anke Lach, Marie-Luise Schmidt, Sandra Palatzky aus Pennigsehl, Ines Schwiersch aus Nienburg, Sandra Heidorn aus Rohrsen, Tina Wesemann-Ritz aus Nienburg, Sonja Kardas, Thomas Freisleben aus Nienburg, Claudia Weiss, Birgit Duensing aus Drakenburg, Charles Schnell, Carsten Dickhut aus Nienburg, Sabrina Bode aus Steimbke, Inka Lohmeier aus Diepenau, Thomas Helbig, Frank Kehr und Petra Schön aus Nienburg.

Wie in der vergangenen Ausgabe berichtet, hat der Fuller-Initiativ-Ausschuss 600 Euro zur Verfügung gestellt, um damit das ehrenamtliche Engagement der Aktiven um Waltraut Heidorn zu unterstützen.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Dezember 2014, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.