Die Dachdeckerarbeiten aus der Vogelperspektive. Arndt Geißler

Die Dachdeckerarbeiten aus der Vogelperspektive. Arndt Geißler

Linsburg 02.08.2017 Von Die Harke

55 packten mit an

Linsburger Freiwillige deckten das Hauptdach des künftigen Dorfladens und Dorfgemeinschaftshauses neu ein

52414, rief die Gemeinde Linsburg erneut die Bevölkerung zur Mithilfe auf. Um 7 Uhr ging es dann los. Der Autokran stand bereit, die schweren Paletten mit Dachziegeln auf das zuvor von einer Fachfirma errichtete Gerüst zu hieven. Im Laufe der ersten zwei Stunden trafen immer mehr freiwillige Helferinnen und Helfer aus den Linsburger Ortsteilen ein. Auf dem Höhepunkt der Arbeiten standen 50 Personen zur Verfügung, sodass mit den Mitarbeitern der federführenden Linsburger Firma Stefan Pohl insgesamt 55 Menschen an dieser Aufgabe arbeiteten.

Als prominentesten Freiwilligen konnte Bürgermeister Jürgen Leseberg den Bürgermeister der Samtgemeinde Steimbke, [DATENBANK=232]Knut Hallmann[/DATENBANK], begrüßen. Mit ihm und den anderen Helferinnen und Helfern galt es, rund 400 Quadratmeter Dachfläche des Hauptgebäudes neu einzudecken.

Parallel dazu wurde die Entkernung des Innenbereiches sowie die Aufbereitung des Außengeländes fortgesetzt. Architektin Alina Fügert und der interne Bauleiter des Linsburger Dorfladen-Vereins, Markus Frick, teilten die vielen Freiwilligen ein, es gab etliche Arbeitsstationen zu besetzen. Löcher in die Eckpfannen bohren, die Paletten aufbereiten, Dachpfannen mit der Flex zuschneiden, Dachpfannen als Teil einer Menschenkette auf dem Dach hochreichen, alte Fliesen mit dem Bohrhammer abschlagen, einen alten Holzschuppen abreißen, Bauschutt zusammenkehren, aufnehmen und an die Sammelstelle abtransportieren – das sind nur einige der diversen Aufgaben, die es zu bewältigen gab.

Mit Hilfe von fünf engagierten Linsburgerinnen konnte die Gemeinde ein kräftiges Frühstück anbieten, das gegen halb zehn eingenommen wurde. Nachdem sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gestärkt hatten, wurden die Arbeiten bis in den Nachmittag fortgesetzt. Das Ergebnis war die nahezu vollständige Neueindeckung des Daches des Hauptgebäudes. „Damit wurde das angestrebte Ziel der Gemeinde mehr als erreicht“, schreibt das Dorfladen-Team.

Die restlichen Flächen sowie die Dacheindeckung der Nebengebäude werden von einer Fachfirma eingedeckt. Nach Abschluss des Arbeitseinsatzes fanden sich alle Beteiligten zu einem deftigen Barbecue zusammen, um den Tag zu beschließen. „Den meisten konnte man die Anstrengung des Tages an den Gesichtern ablesen. Aber egal, wen man fragte, alle äußerten sich zufrieden mit dieser Leistung. Bürgermeister Leseberg war begeistert von dem erneuten und unerwartet vielfältigen Engagement so vieler Freiwilliger aus der Bevölkerung.

Ihm sah man zusätzlich die Freude über diese gelungene Gemeinschaftsleistung an, der er auch in einer kleinen Ansprache Ausdruck verlieh. Die Gemeinde hofft nunmehr, den angestrebten Termin des Abschlusses der Umbauarbeiten – Ende 2017 – trotz der Verzögerung des Baubeginns doch noch zu erreichen“, heißt es weiter – und: „Bei so viel Einsatz und Gemeinschaftssinn müsste uns das eigentlich gelingen.“

Weitere Informationen über das Bürgerprojekt gibt es im Internet auf www.dorfladen-linsburg.de

Die fleißigen Helferinnen und Helfer. Gemeinde Linsburg

Die fleißigen Helferinnen und Helfer. Gemeinde Linsburg

Zum Artikel

Erstellt:
2. August 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.