Das Wasser zum Löschen kommt aus zwei Tanklöschfahrzeugen, die jeweils über 3000 Liter Löschwasser zur Verfügung stellen können. Müller

Das Wasser zum Löschen kommt aus zwei Tanklöschfahrzeugen, die jeweils über 3000 Liter Löschwasser zur Verfügung stellen können. Müller

Lichtenhorst 28.05.2017 Von Ingo Müller

6000 Liter Wasser gegen Waldbrand

Feuerwehren aus Lichtenhorst und Rodewald bekämpfen Feuer an der Rodewalder Straße

In Lichtenhorst hat am Samstagmorgen der Wald gebrannt. Auf rund 30 Quadratmetern hatte nach Feuerwehrangaben das Unterholz Feuer gefangen. Nach rund 20 Minuten hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. „Gegen 10.33 Uhr wurden die Ortswehr Lichtenhorst und das Tanklöschfahrzeug aus Rodewald zu einem Waldbrand nach Lichtenhorst alarmiert“, sagt Feuerwehrsprecher Ingo Müller: „An der Rodewalder Straße in einem Waldstück hinter den Wohnhäusern war das Unterholz aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Das Feuer wurde von der Ortswehr Lichtenhorst mit zwei C-Rohren bekämpft. Das Tanklöschfahrzeug aus Rodewald lieferte weiteren Nachschub an Löschwasser. Nach rund 20 Minuten und dem Einsatz von 6000 Litern Wasser konnte Einsatzleiter Heiko Heyer ,Feuer aus‘ melden.“

Die Brandstelle wurde zur Sicherheit mit der Wärmebildkamera kontrolliert. „Danach wurden zwei kleine Glutnester nachgelöscht“, sagt Müller: „Bei diesem Einsatz zeigte sich wieder, dass die Anschaffung der beiden Tanklöschfahrzeuge aus Rodewald und Lichtenhorst mit je über 3000 Litern Löschwasser eine richtige Entscheidung war.“

Nach einer knappen Stunde konnten die Einsatzkräfte die Rückfahrt antreten.

Die Feuerwehr löscht auf einer Fläche von rund 30 Quadratmetern. Müller

Die Feuerwehr löscht auf einer Fläche von rund 30 Quadratmetern. Müller

Zum Artikel

Erstellt:
28. Mai 2017, 15:46 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.