Die Pastoren haben in einer ersten Aktion Saatgut gesichtet, Tüten vorbereitet und die ersten Verteilaktionen geplant: Michael Behrens, Ingrid Goldhahn-Müller, Karsten Gelshorn, Ingo Krause, Andreas Dreyer und Gerhard Schlake (von links). Foto: Müller

Die Pastoren haben in einer ersten Aktion Saatgut gesichtet, Tüten vorbereitet und die ersten Verteilaktionen geplant: Michael Behrens, Ingrid Goldhahn-Müller, Karsten Gelshorn, Ingo Krause, Andreas Dreyer und Gerhard Schlake (von links). Foto: Müller

Südkreis 04.03.2020 Von Die Harke

700 Samentütchen befüllt

Jahresthema „Da blüht uns was“: Große Pflanzaktion im Kirchenkreis

„Wenn nicht mehr mit Frost zu rechnen ist, können wir loslegen“, erklärt Superintendentin Dr. Ingrid Goldhahn-Müller. Der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Stolzenau-Loccum steht in den Startlöchern: 700 kleine Tüten liegen bereit, die mit Blumensamen befüllt bei Vorstellungsgottesdiensten von Konfirmanden, auf dem Stolzenauer Wochenmarkt oder bei Geburtstagsbesuchen verschenkt werden sollen. Hintergrund ist das Jahresthema des Kirchenkreises, „Da blüht uns was“.

Selbiges ist auch auf dem Aufkleber auf den Tütchen zu sehen, welchen Sibylle Roders-Krause aus Warmsen entworfen hat. Eine Tüte mit Samen für Blühwiesen rund um Gemeindehäuser oder auf ungenutzten Friedhofsflächen erhielt der Kirchenkreis von Landwirt Heinz Thielker aus Hibben.

Auf dem Friedhof Lavelsloh ist eine großflächige Bepflanzung mit Lavendelbüschen geplant, die Bienen und anderen Insekten Nahrung geben. Klimaschutz, Umweltschutz und ein neues Nachdenken über Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung hat sich der Kirchenkreis Stolzenau-Loccum in diesem Jahr 2020 auf seine Fahnen geschrieben.

Pflanzaktionen, aber auch Vorträge, regionaler und fairer Einkauf, vermehrte Energiesparmaßnahmen in Kirchen und Gemeindehäusern und ein weitestgehender Verzicht auf Plastik stehen auf der Agenda. „Das Thema ist von höchster Aktualität und verbindet Junge und Alte“, berichtet Warmsens Pastor Ingo Krause und verweist auf den Kreisjugenddienst, der engagiert mit „im Boot“ ist und bei den anstehenden Juleica-Schulungen und der Sommerfreizeit weitestgehend auf Fleisch verzichten will.

Eine erste große Pflanzaktion ist am 25. März auf dem Gelände des evangelischen Kindergartens „Die Arche“ in Stolzenau geplant. Für Saatgut, Blühpflanzen, Bäume, aber auch informative Veranstaltungen zum Klimaschutz, stellt der Kirchenkreis jeder seiner Gemeinden 500 Euro als Starthilfe bereit. Beratung und fachkundige Anleitung hat Klosterförster Karsten Sierk aus Loccum dem Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit und den einzelnen Gemeinden zugesagt.

Große Jahresveranstaltungen im Kirchenkreis wie das Kreisfrauenfrühstück in Steyerberg am 10. Oktober, wahrscheinlich aber auch der Kindergottesdiensttag und der zentrale Gottesdienst am Reformationstag, werden das Thema Bewahrung der Schöpfung aufnehmen und darauf hinwirken, dass auch wirklich etwas zum Blühen kommt.

Zum Artikel

Erstellt:
4. März 2020, 19:04 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.