Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen


In Bremen musste die Polizei renitente Jugendliche vorläufig festnehmen. Foto: Picture-Factory - Fotolia

In Bremen musste die Polizei renitente Jugendliche vorläufig festnehmen. Foto: Picture-Factory - Fotolia

Bremen 28.11.2019 Von Die Harke

71-Jähriger vertreibt Räuber

Kioskbesitzer schlägt Angreifer mit einer Rohrzange in die Flucht

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hat am Mittwochabend versucht, einen Kiosk in der Bremer Neustadt zu überfallen. Der 71 Jahre alte Besitzer schlug den Räuber mit einer Rohrzange in die Flucht. Das hat die Polizei in Bremen am Donnerstag mitgeteilt.

Der Maskierte betrat gegen 21.20 Uhr den Kiosk und bedrohte den 71-Jährigen mit einem Messer. Er hatte eine dunkle Sporttasche dabei und forderte vom Kioskbesitzer die Herausgabe von Bargeld. „Dieser dachte aber gar nicht daran und vertrieb den Mann mit einer Rohrzange in der Hand. Auf der Flucht blieb der Räuber mit seiner Sporttasche an der Türklinke hängen und ließ notgedrungen sein Gepäck im Laden“, teilte ein Polizeisprecher mit.

Der Verdächtige rannte in Richtung des Leibnizplatzes. Er wurde mit 1,90 bis 1,95 Meter als auffallend groß beschrieben und war dunkel gekleidet. Sein Gesicht verdeckte der Räuber mit einem Tuch. Die Polizei rät bei Überfällen grundsätzlich zur Vorsicht: „Das Handeln des Kioskbesitzers war mutig, hätte aber auch zu Verletzungen führen können, da man nie weiß, wie bewaffnete Täter reagieren. Unser Rat: Bringen Sie sich nicht in Gefahr, merken Sie sich Tätermerkmale sowie Fluchtrichtung und rufen Sie umgehend die Polizei unter 110“, teilte der Sprecher weiter mit.

Am Mittwoch überfiel ein Unbekannter einen 95 Jahre alten Mann in einer Bankfiliale in Bremen-Schwachhausen. Gegen 9 Uhr betrat der 95-Jährige das Foyer der geschlossenen Bank. Kurz danach betrat der Unbekannte ebenfalls die Filiale. Nachdem der Senior an einem der Automaten Geld abhob, entriss der Angreifer ihm seine Geldbörse. Zwischen den Männern entstand ein Gerangel, infolge dessen der 95-Jährige zu Boden stürzte. Der Täter soll den weiteren Angaben des Polizeisprechers zufolge auf einem Fahrrad geflohen sein.

Unterdessen versuchten zwei 14- und 16-Jährige, in Bremen-Mitte einen Ladendiebstahl zu begehen. Als der Ladendetektiv sie festhalten wollte, wehrten sie sich. Der 31-jährige Ladendetektiv hatte über die Videoanlage gesehen, dass sich einer der Jugendlichen etwas in die Tasche steckte, während der andere aufpasste. Daraufhin sprach er die beiden an und hielt den 14-Jährigen fest.

Als sie später von alarmierten Polizisten auf die Wache gebracht werden sollten, mischte sich ein 15-Jähriger ein. Auch er wurde vorläufig festgenommen. Gegen die Ladendiebe fertigten die Beamten eine Strafanzeige und übergaben sie ihren gesetzlichen Vormunden, den 15-Jährigen holten seine Eltern von der Wache ab.

Zum Artikel

Erstellt:
28. November 2019, 20:24 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.