Spendenübergabe: Klinikgeschäftsführer Thomas Clausing (links), Nancy Dietrich-Mokosch sowie Martin Krone, Kreisgeschäftsführer des DRK.  Foto: Helios

Spendenübergabe: Klinikgeschäftsführer Thomas Clausing (links), Nancy Dietrich-Mokosch sowie Martin Krone, Kreisgeschäftsführer des DRK. Foto: Helios

Nienburg 27.05.2020 Von Die Harke

800 Euro für Australien

Erlös von Spendenaktion für Betroffene von Buschbränden übergeben

Anfang Februar hatte Nancy Dietrich-Mokosch mit einer ungewöhnlichen Aktion in den Helios-Kliniken Nienburg als Spendenkänguru für Australien für Aufsehen gesorgt. Der Erlös kam dem DRK zu, der sich nun offiziell bei ihr bedankte.

„Die Buschbrände in Australien beherrschten die Medien vor der Corona-Krise in sehr hohem Maße. Auch heute noch ist die Situation in Australien katastrophal. Durch die Zerstörung haben unzählige Tiere ihr Leben verloren und zahlreiche Menschen ihr Hab und Gut“; schreibt Helios.

Nancy Dietrich-Mokosch, Krankenschwester auf der Gynäkologie, konnte sich das Leid damals nicht mit anschauen und beschloss, etwas zu tun. „Ich hatte die Idee, als Spendenkänguru Geld für das DRK zu sammeln, welches eng mit dem australischen Roten Kreuz zusammenarbeitet.“

Die Aktion stieß auf sehr positive Resonanz, und ihr Video mit dem Spendenaufruf verbreitete sich in den sozialen Medien. Geschäftsführer Thomas Clausing unterstützte die Aktion und bot ihr die Klinik als Plattform an. „Ich finde es toll, wenn unsere Mitarbeiter auch über ihre normale Arbeit hinweg so hohes Engagement zeigen. Frau Dietrich-Mokosch hat mit ihrer außergewöhnlichen Aktion alle begeistert“, so Clausing.

Neben der Direktspende in der Klinik bestand auch die Möglichkeit, die Spende zu überweisen. So sind 799,80 Euro zusammengekommen, die an das DRK-Spendenkonto für Australien überwiesen wurden. Auch Martin Krone, Geschäftsführer des DRK- Kreisverbandes Nienburg, zeigte sich begeistert.

„Diese Aktion hat mich sehr beeindruckt. Es ist einfach, sich eine Sache im Fernsehen anzuschauen und es schlimm zu finden. Aber diese Initiative zu zeigen und auf eigene Faust Geld zu sammeln für die Menschen in Australien, hat mich sehr begeistert. Daher danke ich ihr auch im Namen des DRK für dieses Engagement.“

Zum Artikel

Erstellt:
27. Mai 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.