Unfall mit Todesfolge in Graue - die Polizei ermittelt. Foto: Racle Fotodesign - stock.adobe.com

Unfall mit Todesfolge in Graue - die Polizei ermittelt. Foto: Racle Fotodesign - stock.adobe.com

Graue 19.01.2020 Von Die Harke

85-Jährige stirbt bei Unfall in Graue

Unvermittelt auf die Straße: 20-Jährige kann Zusammenstoß nicht verhindern

Bei einem Verkehrsunfall am Freitag gegen 18 Uhr wurde in Graue direkt hinter der Nienburger Kreisgrenze eine Fußgängerin getötet.

Die 85-Jährige war aus einer Gaststätte gekommen und nach Stand der Ermittlungen unvermittelt auf die Hannoversche Straße (B 6) getreten. Hier lief sie direkt vor den Pkw einer 20-Jährigen aus Wietzen. Diese konnte einen Zusammenprall trotz Vollbremsung nicht mehr verhindern. Die Fußgängerin wurde so schwer verletzt, dass auch eine Reanimation von Ersthelfern sie nicht retten konnte. Die 85-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Bundesstraße musste für die Unfallaufnahme, die ersten Ermittlungen und die Aufräumarbeiten für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr wurde zur Unterstützung bei der Ausleuchtung der Unfallstelle gerufen.

Die Pkw-Fahrerin und Zeugen des Unfalles wurden vor Ort von

Rettungskräften betreut. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Januar 2020, 11:32 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.